Irrtum im Airport: Behindert, nicht betrunken

München - Am Münchner Flughafen ist ein peinlicher Irrtum passiert: Beamten sind zu einem Passagier geeilt, der nur vermeintlich betrunken war.

Zu einem angeblich total betrunkenen Fluggast eilten Bundespolizisten zum Abflug-Schalter nach Abu Dhabi. Der Österreicher lallte und schwankte.

Wie sich jedoch herausstellte, ist der Mann seit einem Unfall schwer behindert. Nachdem das Missverständnis aufgeklärt wurde, durfte er mit dem nächsten Jet abdüsen.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
80-Jährige bei Unfall schwer verletzt - Autofahrer durchbricht Absperrung
Von Zug erfasst: Radlerin (78) stirbt auf Gleis
Von Zug erfasst: Radlerin (78) stirbt auf Gleis
Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker
Lkw-Fahrer an seinem Geburtstag gestoppt: Drogen und Elektroschocker
Raser-Irrsinn auf der Autobahn - Polizei sucht Porsche mit großem Spoiler
Raser-Irrsinn auf der Autobahn - Polizei sucht Porsche mit großem Spoiler

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion