Großeinsatz für Retter

Schwerer Unfall auf A8: Autofahrer fahren in die Rettungsgasse - Feuerwehr muss improvisieren

+
Ein aktuelles Bild vom Unfallort.

Nach dem schweren Unfall auf der A8 Höhe Irschenberg am Donnerstagvormittag gibt es nun weitere Infos - und Ärger. Autofahrer versperrten die Rettungsgasse.

Update, 16.34 Uhr: Thomas Niggl, Kommandant der Irschenberger Feuerwehr, ist froh, dass es am Einsatzort nicht so schlimm war, wie anfangs befürchtet. „Die Fahrzeuginsassen waren zwar im Fahrzeug eingeschlossen aber nicht eingeklemmt.“

Lesen Sie auch: A8/Irschenberg: Schwerer Unfall auf Autobahn - Großeinsatz

Unangenehmer sei das Verhalten einiger Autofahrer gewesen. Bei den ersten Rettungsfahrzeugen habe es zwar eine Rettungsgasse gegeben. 

Lesen Sie auch: Schwerer Unfall auf A8 Höhe Irschenberg: Lkw rammt BMW - mit schlimmen Folgen

„Die haben dann aber ein paar eilige Autofahrer wieder zugemacht.“ Für weitere Einsatzfahrzeuge sei dann „kein Durchkommen“ mehr gewesen. „Wir mussten zum Teil von Irschenberg gegen die Fahrtrichtung anrücken.“

Lesen Sie auch: Auf der B472 zwischen Irschenberg und Miesbach sind bei Riedgasteig ein Lkw und ein Pkw frontal zusammengestoßen. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Lesen Sie auch: Irschenberg/A8: Polizei verfolgt besoffenen Lehrer - der fährt immer weiter

Und das alles nur, weil ein paar Autofahrer in die Rettungsgasse gefahren sind.

Update, 16.08 Uhr: Auf Nachfrage kann die Verkehrspolizei Rosenheim Details zum Unfallhergang nennen. Demnach waren insgesamt vier Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt, drei Personen wurden leicht verletzt.

Auch dramatisch: Große Trauer! Polizistin stirbt bei schrecklichem Unfall

Wer den Unfall nun genau verursacht hat, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Faktum ist, dass ein polnischer Lkw-Fahrer (49) auf einen Kleinwagen, den ein Kolbermoorer (38) steuerte, aufgefahren ist und diesen auf einen weiteren Lkw aus der Türkei aufschob. Zu dem Zeitpunkt gab es wohl schon stockenden Verkehr an der Unfallstelle. Der Kolbermoorer und seine zwei Beifahrerinnen wurden leicht verletzt. Der Unfall ereignete sich gegen 10 Uhr.

Auch interessant: A8/Irschenberg: Franzose fährt lebensgefährlich - und macht Hitler-Gruß

Lesen Sie auch: Schwerer Vorwurf nach tödlichem Unfall auf A8: Haben Gaffer Tür eines Krankenwagens geöffnet?

Die Feuerwehr Irschenberg war im Einsatz, außerdem die Feuerwehren Bad Aibling und Au. Insgesamt mit acht Fahrzeugen und 30 Mann. Gemeinsam mit Rettungsdienst und Polizei. Die Straße konnte gegen 11.45 Uhr wieder freigegeben werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 12.500 Euro.

Update, 11.46 Uhr: Die Autobahn ist wieder freigegeben. Der Verkehr fließt wieder. Allerdings besteht noch ein Rückstau bis hinter der Ausfahrt Bad Aibling. Laut der Verkehrspolizei Rosenheim waren zwei Lkw (siehe Bild) und ein Pkw an dem Unfall beteiligt. Es gibt drei Verletzte.

Update, 11.15 Uhr: Aktuell ist die Autobahn noch gesperrt. Offenbar gibt es ein größeres Trümmerfeld, sowie ein Ölfeld, das beseitigt werden muss, freilich nach Versorgung etwaiger Verletzter.

Schwerer Unfall auf A8 Höhe Irschenberg - Pkw und Lkw beteiligt

Erstmeldung 10.29 Uhr

Irschenberg - Ein Unfall hat sich vor Kurzem auf der A8 Richtung München vor der Ausfahrt Irschenberg ereignet. Die Autobahn ist komplett gesperrt. Ersten Informationen nach ist ein Pkw und ein Lkw an dem Unfall beteiligt und es gibt Verletzte.

kmm

Auch interessant:

Video: THW staunt über perfekte Rettungsgasse

Alle aktuellen News und Geschichten aus Irschenberg, der A8 und Umgebung lesen Sie immer aktuell und nur bei uns.

Tragischer Unfall: Garmisch-Partenkirchnerin (68) stirbt im Klinikum

Es ist ein echter Albtraum – für die Angehörigen der Verunglückten, aber auch für den Fahrer des Kleintransporters (Merkur.de).

Drama auf A8: Mann will wenden und verursacht heftigen Unfall – Retter verunglücken auf Weg zum Einsatz

Auf der A8 bei Dasing haben sich am Mittwoch zwei Unfälle ereignet. Dabei wurden mehrere Menschen zum Teil schwer verletzt.

Albtraum auf A93: Unbeleuchtetes Auto auf rechter Spur – Auto kracht hinein – Fahrer stirbt

Bei einem schweren Unfall auf der A93 ist am Sonntagabend ein Mann ums Leben gekommen. Nach ersten Informationen stand auf der Autobahn ein unbeleuchteter Wagen auf der rechten Fahrspur

Ein schwerer Unfall hat sich auf der A9 im Norden Bayerns ereignet: Dort übersah ein Lkw-Fahrer ein Stauende und raste mit hoher Geschwindigkeit in einen weiteren Sattelzug, berichtet Merkur.de*

Ein schrecklicher Unfall hat sich am Donnerstag kurz vor 3 Uhr auf der A8, Höhe Geiselbullach, ereignet: Ein 30-jähriger Münchner geriet mit seinem Audi unter einen Lastwagen, so Merkur.de*.

*Merkur.de und nordbuzz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Traumpaar nach dramatischen Zeiten bei „Good Bye Deutschland“: „Wir waren tief unten ...“
Traumpaar nach dramatischen Zeiten bei „Good Bye Deutschland“: „Wir waren tief unten ...“
Bahn-Drama in Grainau: Zugspitzbahn prallt mit DHL-Auto zusammen - Ermittlungen laufen
Bahn-Drama in Grainau: Zugspitzbahn prallt mit DHL-Auto zusammen - Ermittlungen laufen
Mit Machete und Schusswaffe: Wirt zu Hause brutal ausgeraubt - Angestellte hörten seine Schreie
Mit Machete und Schusswaffe: Wirt zu Hause brutal ausgeraubt - Angestellte hörten seine Schreie
Mutter und Kind bleibt anderthalb Stunden in Aufzug stecken - „Höchste Zeit, dass die Bahn reagiert“
Mutter und Kind bleibt anderthalb Stunden in Aufzug stecken - „Höchste Zeit, dass die Bahn reagiert“

Kommentare