Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben 

Roger Moore ist tot: James-Bond-Darsteller an Krebs gestorben 

Chancen sind ungewiss

Isarland: Tierschützer planen Gnadenhof

+
Die Stadt will ihr Gestüt Isarland verkaufen: Der Tierschutzbund bewirbt sich mit einem Infozentrum samt Gnadenhof

München - Pferde zum Anfassen, ein Gnadenhof für die kranken Tiere, Therapeutisches Reiten: Der Deutsche Tierschutzbund bemüht sich um den Kauf des Gestüts Isarland bei Starnberg von der Stadt.

Er plant dort ein Schutz- und Informationszentrum für Pferde. Auf den 40 Hektar haben bis zu 80 Tiere Platz. In dem Zentrum sollen auch Behinderte ausgebildet und beschäftigt werden. Die CSU macht sich für den Plan stark. In zwei Wochen entscheidet der Stadtrat über den Verkauf, aber die Chancen sind ungewiss. Es gibt einige Interessenten.

„Die Zukunft des Gestüts liegt in den Händen der Stadt“, sagt Roman Kolar, Vize der Akademie des Deutschen Tierschutzbundes. „Es ist aus unserer Sicht keine rein wirtschaftliche Frage, sondern eine höchst politische, wie die Zukunft gestaltet wird.“ Der Stadtrat hatte im März beschlossen, das Gestüt gegen Höchstpreis zu verkaufen – gegen die Stimmen CSU. „Wir wollen, dass dieses Gestüt für den Tierschutz erhalten wird und einem sozialen Zweck dient“, sagt Fraktionschef Josef Schmid. „Die Stadt darf beim Verkauf von Grundstücken nicht nur nach dem Höchstgebot gehen.“ Darum fordert die CSU den Zuschlag für den Tierschutzbund.

DAC

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Polizei gibt Entwarnung
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Polizei gibt Entwarnung
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?

Kommentare