1. tz
  2. München
  3. Region

Unwetter: Baum stürzt auf Ismaninger Rathaus - Einsatz dauert mehrere Stunden

Erstellt:

Von: Charlotte Borst

Kommentare

Gewitter und Starkregen haben vor allem in Unterföhring und Ismaning Schäden verursacht. Äste einer Kastanie krachten aufs Rathausdach.

Ismaning/ Unterföhring –  In Ismaning stiegen die Einsatzkräfte dem Bürgermeister sprichwörtlich aufs Dach. Im Schlosspark waren Äste einer 30 Meter hohen Kastanie abgebrochen und auf die Ziegel des Schlosses gestürzt, das seit den 50er Jahren als Rathaus genutzt wird. 

Baum kracht auf Rathaus: Wachsamer Gemeindemitarbeiter entdeckt Schaden

Gemeindemitarbeiter Manfred Gerold fuhr nach dem Gewitter durch den Ort und entdeckte den Schaden. Er alarmierte um 16.45 Uhr die Feuerwehr. In mehrstündiger Arbeit mussten Baumteile und Äste entfernt werden, dafür seilten sich die Einsatzkräfte ab und kletterten übers Dach. 

Die Löcher deckten sie anschließend mit passenden Ziegeln ab, die vom Bauhof herangeschafft wurden.

Unwetter an Fronleichnam: Weitere Schäden in Ismaning und Unterföhring

Trotz der handwerklichen Vorarbeit der Feuerwehr dürfte sich der Schaden dennoch auf mehrere tausend Euro belaufen. Reingeregnet hat es aber nicht, meldet die Feuerwehr. In der Taxisstraße wurde ein Baum in einem Garten vom Blitz getroffen und stürzte um. In der Aschheimer Straße fiel ein 70 Meter langer Bauzaun um. 

Ebenso wie in Ismaning war die Feuerwehr auch  in Unterföhring bis 21 Uhr im Dauereinsatz. 17 Mal rückte sie aus. Einsatzschwerpunkt waren die Fichten- und Blumenstraße, wo einige Keller unter Wasser standen.  

In Österreich richtete ein heftiges Unwetter große Zerstörung an: Die Gemeinde Uttendorf nach dem Unwetter von einer Schlamm-Welle überrollt.

mm

Lesen Sie auch: Vor der Hitzewelle der kommenden Woche kommt es in Bayern noch zu Starkregen und Windböen. Am Donnerstagnachmittag war ein beachtliches Unwetter zu bestaunen.

Auch interessant

Kommentare