Fahrer erleidet Schnittverletzungen

BMW kracht in Reisebüro

+
Einen ungewöhnlichen Parkplatz hat sich ein BMW-Fahrer am Freitag in Ismaning ausgesucht.

Ismaning - Schreck am frühen Morgen: Ein Autofahrer hat bei einem unfreiwilligen Manöver in Ismaning das Schaufenster eines Reisebüros durchbrochen und landete mit seinem BMW im Geschäft.

Ob dieser Fahrer wohl urlaubsreif war? Eine Fahrt ins Blaue jedenfalls sieht anders aus. Mit vollem Karacho schoss gestern in Ismaning ein 82-Jähriger mit seinem BMW durch die Schaufensterscheibe des „Holiday Land“-Reisebüros an der Bahnhofstraße. Die Mitarbeiter hatten Glück: Der Unfall passierte um 8.15 Uhr, kurz vor Ladenöffnung.

Bilder: BMW landet in Reisebüro

Reisebüro-Inhaber Reiner Kamhuber war gerade auf dem Weg in seinen Laden, als er plötzlich ein ohrenbetäubendes Scheppern hörte. „Dann kam schon jemand auf mich zugelaufen und meinte, dass ein Auto gerade durch die Scheibe meines Reisebüros gekracht ist“, erzählt er. Ungläubig lief er zur Hinterseite des Geschäfts. Was er hier sah, konnte er selbst kaum fassen: Zwischen Urlaubskatalogen und tausend Scherben stand ein silberner BMW mitten im Laden. „Vor einiger Zeit ist ja schon mal jemand gegen die Scheibe gefahren, aber so was habe ich noch nie erlebt“, sagt Kamhuber. Der Senior hinter dem Steuer stand sichtlich unter Schock. Schwere Verlertzungen blieben ihm erspart. Er zog sich lediglich leichte Schnittwunden durch Glassplitter beim Aussteigen zu und kam mit dem Rettungsdienst vorsorglich ins Krankenhaus. Laut Polizei kam der 82-Jährige kurz zuvor von einem Arzttermin. Die Praxis befindet sich ein Stockwerk über dem Reisebüro. Als er vom Parkplatz vor dem Reisebüro wieder nach Hause fahren wollte, verlor er beim Starten seines Automatikgetriebes plötzlich das Bewusstsein. Unkontrolliert machte der Wagen einen gewaltigen Satz nach vorne und schoss durch die Scheibe.

„Sein Hausarzt hatte das Krachen gehört und kam gleich von der Praxis runtergesaust, um zu helfen“, berichtet Kamhuber. Da war der Rentner aber schon wieder bei Bewusstsein. Kurz darauf betrat eine Kundin den Laden. Als sie das Malheur sah, fragte sie nur: „Oh, komme ich etwa ungelegen?“

Nur Minuten später trafen Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei ein. Mehrere Schaulustige hatten sich mittlerweile am Ort des Geschehens eingefunden. So etwas sieht man in Ismaning eben auch nicht alle Tage. Mit Unterstützung der Feuerwehr und einem Abschleppdienst wurde der BMW schließlich aus dem Geschäft gezogen. Zurück bleibt ein völlig demoliertes Reisebüro. Inhaber Reiner Kamhuber schätzt den Schaden auf etwa 15 000 Euro. Trotzdem nimmt er es gelassen: „Die Hauptsache ist doch, dass niemand ernsthaft verletzt wurde.“

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Freund beim Sexspiel mit Kreissäge getötet - Urteil
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare