Tragischer Fahrradunfall

Ismaninger (79) fällt in Sense - und verblutet

+
Der Ort des Unglücks: Das Blut an der Sensenspitze zeigt, wie tief die Klinge eindrang.

München - Schon oft hatte Hobby-Imker Konrad S. die sperrige Sense auf dem Fahrrad transportiert. Sehr gefährlich. Doch es war ja immer gut gegangen – bis Mittwoch. Für den Unfall selbst gibt es keine Zeugen. Doch die schrecklichen Spuren sprechen für sich.

Vermutlich beim Aufsteigen auf das Radl rutschte der Ismaninger Rentner vom Pedal ab, kippte mit dem Oberkörper über den Lenker – direkt in das geschliffene Sensenblatt. Als der 79-Jährige gefunden wurde, lebte er noch. Doch auch der Notarzt konnte ihn nicht mehr helfen. Er verblutete den Rettern unter den Händen.

Die ganze Nachbarschaft in der Ismaninger Max-Josef-Straße steht unter Schock. Hier lebte der Rentner Konrad S. mit seiner Frau. Seine beiden Söhne sind längst erwachsen. Manchmal fuhr der er aushilfsweise noch Linienbusse. Seine Freizeit jedoch gehörte der Familie, dem Ismaninger Sozialverband VdK (Verband der Kriegs- und Wehrdienstopfer, Behinderter und Rentner) und seinen Bienen. Am Isarkanal stehen die Bienenstöcke, wo Konrad S. regelmäßig Honig schleuderte.

Am Mittwoch wollte der 79-Jährige den Wildwuchs um die Bienenstöcke mit der Sense kürzen. Gegen 15 Uhr legt er das ungeschützte Sensenblatt mit der scharfen Seite nach oben auf den Lenker und klemmt den Stiel auf dem Gepäckträger fest. Doch dann passiert das Missgeschick. Mit dem Oberkörper voran stürzt er in die Sensenspitze, die sich im Bereich des rechten Oberkörpers tief in seinen Körper bohrt. Konrad S. schafft noch die zehn Meter und zwei Stufen zurück zu seiner Haustür. Im Eingang aber bricht er zusammen.

Ein Getränkelieferant findet ihn und setzt sofort den Notruf ab. Als vier Minuten später die ersten Retter des BRK Ismaning und der Feuerwehr eintreffen, ist Konrad S. schon nicht mehr bei Bewusstsein. Auch der Notarzt muss seine Bemühungen bald aufgeben. Seine Frau erlitt einen Schock. Sie wurde von psychologisch geschulten Kräften des Kriseninterventionsteam betreut.

Jacob Mell, Dorita Plange

Auch interessant

Meistgelesen

In Flughafen-Nähe: Auto bricht durch Leitplanke - defekter Lkw kommt hinzu
In Flughafen-Nähe: Auto bricht durch Leitplanke - defekter Lkw kommt hinzu
Dieses Traditionsgasthaus wird abgerissen - und dann neu aufgebaut
Dieses Traditionsgasthaus wird abgerissen - und dann neu aufgebaut
Unfall mit drei Lkw und drei Autos
Unfall mit drei Lkw und drei Autos
Ersthelfer retten Radfahrer (50) in Poing das Leben
Ersthelfer retten Radfahrer (50) in Poing das Leben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion