Unfall mit Kompressor

Kettcar-Reifen trifft Bub (10) am Kopf: Hubschrauber bringt ihn in Klinik

Mit Gesichtsverletzungen musste ein zehnjähriger Bub aus der Jachenau am Sonntag ins Krankenhaus geflogen werden. Zuvor hatte es in der Werkstatt seines Vaters einen Unfall mit einem Kompressor gegeben.

Jachenau - Nach Angaben der Polizei wollte der Bub am Sonntag gegen 13.20 Uhr den abmontierten Reifen seines Kettcars mit Hilfe eines Kompressors wieder mit Luft befüllt. Er ließ jedoch zu viel hinein. Das führte dazu, dass sich der Mantel des Reifens explosionsartig von der Felge löste und den Buben am Kopf traf. 

Rettungshubschrauber bringt Bub ins Unfallklinikum

Der Zehnjährige erlitt dadurch eine schwere Gehirnerschütterung und diverse Platzwunden im Gesicht. Mit dem Rettungshubschrauber wurde er ins Unfallklinikum Murnau gebracht. Eine Fehlfunktion des Kompressors stellten Polizeibeamten nicht fest.

Lesen Sie auch: Aus Spiel wird Ernst: Buben beschießen sich mit Softair-Pistolen - dann kippt die Stimmung

va

Rubriklistenbild: © dpa / David Ebener

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann rast mit Kleinbus bei 50 km/h in Haus der Ex-Freundin: Jetzt zeigt er Reue
Mann rast mit Kleinbus bei 50 km/h in Haus der Ex-Freundin: Jetzt zeigt er Reue
400 Menschen feiern illegale Technoparty im Wald - doch dann rückt Polizei an
400 Menschen feiern illegale Technoparty im Wald - doch dann rückt Polizei an
Burschen klauen nachts Maibaum - erst mittendrin merken sie, wem er wirklich gehört
Burschen klauen nachts Maibaum - erst mittendrin merken sie, wem er wirklich gehört
„Ich war schockiert“: Grillfeier an Karfreitag direkt neben Friedhof abgehalten
„Ich war schockiert“: Grillfeier an Karfreitag direkt neben Friedhof abgehalten

Kommentare