Leichenfund

Auf dem Weg nach Mittenwald spurlos verschwunden: Junger US-Tourist ist tot

+
Mit diesem Fahndungsfoto suchte die Polizei den jungen Mann. 

Für die Angehörigen von Stephen B. war es eine lange Zeit der quälenden Ungewissheit. Nun aber müssen sie mit der traurigen Wahrheit leben: Der junge Mann ist tot. 

Füssen/Mittenwald - Monatelang galt der 24-jährige Stephen B. aus den USA als vermisst. Die Polizei sucht nach ihm. Der Tourist kam am 9. Dezember 2017 mit dem Flugzeug in München an und reiste weiter nach Füssen. Dann wollte er vom Ostallgäu zu Fuß über Grainau nach Mittenwald wandern. Der Rückflug in die Staaten war für den 18. Dezember gebucht. Doch auf dem Weg in den Landkreis Garmisch-Partenkirchen verlor sich seine Spur am 11. Dezember. 

Nun, fast fünf Monate später, gibt es die traurige Gewissheit: Der junge Urlauber ist tot! Die Landespolizeidirektion Tirol informierte die Öffentlichkeit, dass am Sonntag in einer Schlucht im Gemeindegebiet Reutte die Leiche des US-Amerikaners gefunden wurde. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck habe eine Obduktion zur Klärung der Todesursache angeordnet. 

Derzeit gehen die Ermittler von einem tödlichen Alpinunfall in Tirol aus. Der Leichenfundort liegt etwa 35 Kilometer Luftlinie von Füssen sowie 75 Kilometer Luftlinie von Mittenwald entfernt. 

Mysteriöses Verschwinden von Tabita C.

Unklar ist noch immer das Schicksal von Tabita C. Die 50-Jährige aus Tirol wollte über Bayern nach Münster zu ihrem heimlichen Geliebten reisen. Dort sollte für sie ein neues Leben beginnen, ohne ihren Ehemann. Nach einer SMS an ihre neue Liebe verschwand sie spurlos. Der mysteriöse Vermisstenfall wird am 9. Mai auch in der ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ aufgegriffen

mag

Auch interessant

Meistgelesen

Flammen-Inferno! Großeinsatz in der Nacht zum Pfingstsonntag
Flammen-Inferno! Großeinsatz in der Nacht zum Pfingstsonntag
Rollerfahrer stirbt: Feuerwehrler haben nach „schlimmem Anblick“ Gesprächsbedarf
Rollerfahrer stirbt: Feuerwehrler haben nach „schlimmem Anblick“ Gesprächsbedarf
“Elendig langsame Drehtüren“ am Flughafen München - die Erklärung lässt erschaudern
“Elendig langsame Drehtüren“ am Flughafen München - die Erklärung lässt erschaudern
Regierung steckt Sexualstraftäter in Asylheim - Junge Familien müssen dafür ausziehen
Regierung steckt Sexualstraftäter in Asylheim - Junge Familien müssen dafür ausziehen

Kommentare