Sechs Verletzte auf der A 8

Karambolage mit sieben Fahrzeugen

Unterhaching - Sechs Personen sind am Samstag gegen 10.50 Uhr auf der A 8 bei einem Auffahrunfall mit sieben beteiligten Fahrzeugen leicht verletzt worden.

Kurz vor dem Autobahnkreuz München Süd bemerkte ein Toyota-Fahrer (62) aus Thüringen, der in Richtung München fuhr, zu spät, dass eine Skodafahrerin aus Sachsen vor ihm bremste und fuhr auf. Durch den Aufprall versetzte es den Toyota auf den Fahrstreifen nach links. Ein Volvofahrer (55) aus Thüringen konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und stieß auf den Skoda. Dadurch wurde der Toyota mit Wucht auf den vorausfahrenden Mazda eines Thüringers (56) aufgeschoben und dieser wiederum auf einen Skoda eines 54-jährigen Thüringers.

Zeitgleich fuhr eine 29-jährige VW-Fahrerin aus dem Landkreis Miesbach auf dem Fahrstreifen neben der Karambolage, sie konnte dem schleudernden Toyota zwar ausweichen, kam aber selbst ins Schlingern und touchierte die Mittelleitplanke, bevor ihr VW auf der linken Spur stehen blieb, meldet die Polizei.

Ein Fordfahrer (47) aus Holzkirchen konnte dem plötzlich vor ihm stehenden VW nicht mehr ausweichen, und fuhr auf. Alle sieben Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Den Schaden schätzt die Polizei auf 40 000 Euro. Der Verkehr staute sich bis Weyarn.

icb

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video

Kommentare