Faschings-Eskapaden: Gefesselt ins Krankenhaus

+

Mauern - Eine 14-jährige Alkoholleiche, eine rasende Frau, die gefesselt werden musste und ein Horror-Unfall - am Sonntag erlebte die Moosburger Polizei in Mauern die Kehrseite des Faschings.

Zum ersten Einsatz beim Faschingstreiben in Mauern kam es bereits gegen 17 Uhr. Bei der BRK-Wache lief ein total betrunkener 14-jähriger Bub aus Freising auf. Er hatte sich mehrmals übergeben und wurde schließlich mit einer akuten Alkoholvergiftung ins Kinderkrankenhaus Landshut gebracht.

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Eine Rangelei sorgte gegen 18.30 Uhr für Aufsehen. Mehrere junge Männer unter Alkoholeinfluss, darunter ein 22-Jähriger und ein 17-Jähriger, beide aus dem Landkreis Freising, gerieten wegen eines Mädchens in Streit. Dabei wurde ein 17-Jähriger von einem 22-Jährigen geschlagen. Der Täter konnte sich dem Zugriff der Polizei jedoch entziehen - zunächst.

Die Mitteilung über eine stark alkoholisierte, verletzte junge Dame, die randalierte und sich nicht behandeln lassen wollte, ging gegen 19.50 Uhr ging bei der Rettungsleitstelle ein. Die Frau hatte bis zum Eintreffen der Polizei bereits den Rettungswagen demoliert (Schaden: rund 200 Euro) und zwei Rettungsassistenten geohrfeigt und getreten. Sie musste schließlich von den Beamten gefesselt werden und wurde so ins Klinikum Freising gebracht. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast 2,5 Promille. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde für das Strafverfahren, das die junge Frau erwartet, eine Blutentnahme durchgeführt.

Karneval in Brasilien: Die heißesten Bilder - Mit neuen Fotos vom Montag

Nackter geht kaum! Karneval in Brasilien: Sexy Bilder

Nach einer rund 90-minütigen Atempause ging es für die Beamten erneut nach Mauern - mit einem alten Bekannten. Der Sicherheitsdienst übergab der Streife den 22-Jährigen, der bei der Rangelei um das Mädchen zuvor aufgefallen war. Bei der Aufnahme der Personalien wurde der Mann gegenüber den Beamten immer aggressiver und kündigte an, Widerstand zu leisten. Die Folge: Auch er wurde gefesselt und in Gewahrsam genommen. Ein Alkoholtest ergab gut zwei Promille.

Wo Hemmungen und Hüllen fallen: Die wildesten Partys der Welt

Strec

Ebenfalls vom Faschingstreiben gekommen sein dürfte ein 20-Jähriger aus dem Landkreis, der gegen 23 Uhr auf der Staatsstraße zwischen Mauern und Hörgertshausen einen Horrorunfall baute. Auf Höhe der Abzweigung nach Enghausen kam er mit seinem Wagen ohne Fremdeinwirkung rechts von der Fahrbahn ab, bretterte über zwei Verkehrszeichen und einen Leitpfosten hinweg und kollidierte mit einem Baum. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Pkw nach rechts, überschlug sich und kam auf dem angrenzenden Acker auf dem Dach zum Liegen. Andere Verkehrsteilnehmer befreiten den 20-Jährigen, der mit Prellungen, Schnittverletzungen und einem Nasenbeinbruch ins Klinikum Freising eingeliefert wurde. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Fahrer einen Wert von weit über zwei Promille. Der junge Mann musste eine Blutentnahme über sich ergehen lassen, sein Führerschein wurde bereits sichergestellt.

Auch interessant

Meistgelesen

Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
Schock am Vatertag: Zimmer in Doppelhaus steht in Flammen
Schock am Vatertag: Zimmer in Doppelhaus steht in Flammen

Kommentare