Ungewöhnlicher Einsatz

Brand in Riesen-Misthaufen auf Gut Kerschlach hält Einsatzkräfte stundenlang auf Trab

+
Der Misthaufen musste komplett zerteilt und abgelöscht werden.

Ungewöhnlicher Einsatz am Sonntag für dutzende Mitglieder von Feuerwehr und THW: Sie mussten einen riesigen Misthaufen zerteilen, der auf Gut Kerschlach nahe Pähl in Brand geraten war.

Kerschlach Um exakt 9.59 Uhr ging am Sonntagvormittag bei der Feuerwehr Pähl ein Brand-Notruf ein, ausgelöst durch einen Anruf des Verwalters von Gut Kerschlach. Dieser meldete, dass der große Pferdestall-Misthaufen Feuer gefangen habe.

Die Feuerwehr Pähl rückte mit 20 Leuten und insgesamt fünf Fahrzeugen aus. Laut Einsatzleiter und Pähls Kommandant Manfred Hafenmayer schmorte der große Berg mit relativ großem Stroh-Anteil von innen her wohl schon etwas länger vor sich hin und bildete einzelne heiße Glutnester, die sich nun entzündeten. Diese galt es komplett zu finden, auseinander zu ziehen und abzulöschen.

Dazu wurden die Kollegen der Feuerwehr Machtlfing zusätzlich zu Hilfe gerufen, die mit 13 Personen und zwei Fahrzeugen zum Einsatz kamen. Ebenso die Fachkräfte des Technischen Hilfswerks Weilheim, die acht Einsatzkräfte, einen Bagger und einen Radlader zur Verfügung stellten.

Misthaufen auf Gut Kerschlach brennt: Löschwasser drohte knapp zu werden

Als das Löschwasser aus der darunterliegenden Zisterne knapp zu werden drohte, verständigte man gegen Mittag schließlich noch die Feuerwehr Peißenberg, die mit 23 Feuerwehrlern und u.a. ihrem Schlauchwagen eine über 400 Meter lange Leitung zu einer weiteren Zisterne legten und ebenso beim Löschen halfen. Mit Hilfe des Baggers und der Radlader wurde der gesamte Misthaufen umgeschichtet und abgelöscht, was noch bis in den Abend hinein dauerte. Das Reinigen der Einsatzfahrzeuge und -Materialien nimmt im Anschluss daran auch noch einen Tag in Anspruch, so Hafenmayer.  gro

Auch interessant

Meistgelesen

Taxifahrer verursacht schweren Geisterfahrer-Unfall: Polizei nennt schockierende Details
Taxifahrer verursacht schweren Geisterfahrer-Unfall: Polizei nennt schockierende Details
Pendler geschockt: Die Bahn bringt eine Kundin zum Weinen
Pendler geschockt: Die Bahn bringt eine Kundin zum Weinen
Große Trauer an Schule: Die Lieblingslehrerin ist tot
Große Trauer an Schule: Die Lieblingslehrerin ist tot
Große Bestürzung nach tödlichem E-Bike-Unglück - Laut Polizei war es kein typischer Unfall
Große Bestürzung nach tödlichem E-Bike-Unglück - Laut Polizei war es kein typischer Unfall

Kommentare