Schrecksekunde nach Freibadbesuch

Kind fällt aus fahrendem Auto

Freising - Schrecksekunde nach Freibadbesuch: Während der Fahrt ist eine Neunjährige am Samstag aus dem Auto gefallen. Doch das Kind hatte einen Schutzengel.

Samstag, 18.25 Uhr: Eine Mutter (38), ihre Tochter (11 ) und drei weitere Mädchen fuhren vom Freisinger Freibad nach Hause. Die Kinder saßen auf der Rückbank des Opel Astra. Von der Erdinger Straße bog die 38-Jährige nach rechts in die Ismaninger Straße ein. Da öffnete sich die linke hintere Tür des Astras und die Neunjährige fiel aus dem Auto auf die Straße. Das Mädchen muss einen Schutzengel gehabt haben. Laut Polizeibericht zog sie sich lediglich einen Schock und Schürfwunden zu. Vorsorglich wurde das Kind zur ambulanten Behandlung ins Klinikum gebracht.

Die 38-jährige Fahrerin erlitt ebenfalls einen Schock. Noch an der Unfallstelle räumte sie ein, dass die Kinder auf dem Rücksitz nicht entsprechend gesichert waren, berichtet die Polizeiinspektion Freising. „Die Tür des Opels wurde offentlichtlich beim Einsteigen nicht richtig zugeschlagen, so dass sie sich in der Kurve selbstständig öffnen konnte“, heißt es im Polizeibericht. Gegen die Fahrerin wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt. Zudem wird sie ein Bußgeld zahlen müssen, weil die Kinder nicht richtig gesichert waren.

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik

Kommentare