Kindermord: Ex-Häftling belastet Tatverdächtigen

Krailling - Gibt es einen neuen Zeugen im Kraillinger Mordfall? Ein entlassener Mit-Häftling soll das Geständnis seines Zellennachbarn Thomas S. verraten haben.

Lesen Sie alles zum Mord in Krailling bei unserem Partnerportal Merkur Online

Die Ermittlungen gegen Thomas S. laufen seit dem Frühjahr. Heimtückisch und aus Habgier soll er soll seine Nichten Sharon (11) und Chiara (8) ermordet haben. Der 50-Jährige streitet die Tat nach wie vor ab. Doch wie die Abendzeitung erfahren haben will, vertraute er seinem Zellennachbarn Einzelheiten zur Mordnacht an, die nur der Täter kennen kann. Thomas S. habe ihm beschrieben, wo genau sich die Messer in der Tatwohnung befunden hätten. Außerdem sei der angeklagte Postbote nicht mit einem grün-metallic-farbenen Kia Carnival von Peißenberg nach Krailling gefahren, sondern mit einem gestohlenen Postauto. Die Zeugenaufrufe der Polizei, die sich durch Hinweise auf den grünen Van Informationen erhofft hatten, waren erfolglos verlaufen. Über das Scheitern des Zeugenaufrufs sowie die Suche nach blutverschmierter Kleidung soll sich Thomas S. lustig gemacht haben.

Bei der Staatsanwaltschaft werden derartige Aussagen mit Vorsicht aufgefasst. „Mir ist der Sachverhalt unbekannt, dass jemand entlassen worden ist und etwas ausgesagt hat“, äußerte sich Oberstaatsanwältin Andrea Titz dazu. „Aus dem Umfeld des Angeklagten kennen wir Zeugen, mit denen wir Kontakt aufgenommen haben.“ Ob der Informant zu denjenigen gehöre, die bereits vernommen worden sind, sei ihr unbekannt. „Wir müssen den Sachverhalt erst verifizieren.“

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund
Spektakuläres Feuerwerk in Wolfratshausen: Rührender Grund

Kommentare