Nach Vorfällen in Forstinning und Markt Schwaben

Kindern Naschwerk angeboten: Polizei überprüft Verdächtigen im Landkreis Ebersberg

Meldungen über einen Mann, der im nördlichen Landkreis Ebersberg Kinder aus dem Auto heraus angesprochen und ihnen Süßigkeiten angeboten hat, haben Eltern in Sorge versetzt. Jetzt hat die Polizei einen Verdächtigen überprüft.

Markt Schwaben/Forstinning - Wie die Polizeiinspektion Poing am Freitag berichtete, wurden in der vergangene Woche mehrfach Kinder im Landkreis Ebersberg von einem Unbekannten aus dessen Auto heraus angesprochen. Am Samstag trat der Mann gegen 17 Uhr nun erneut auf und bot einem Geschwisterpaar in Markt Schwaben Süßigkeiten an. Die Kinder lehnten geistesgegenwärtig ab, merkten sich das Kennzeichen und informierten ihre Eltern, berichtet das Polizeipräsidium Oberbayern-Nord am Sonntag.

Durch die sofort alarmierte Polizeistreife konnte der Fahrzeugführer an seinem Wohnsitz im Landkreis angetroffen und seine Personalien festgestellt werden. Er räumte in einer ersten Einlassung ein, mehrere Kindern in den letzten Tagen angesprochen und ihnen Naschwerk angeboten zu haben. Hierbei hätte er aber nichts Böses im Sinn gehabt.

„Die Motivation des Mannes wird derzeit eingehend polizeilich geprüft“, so ein Sprecher der Polizei.

Auch interessant

Meistgelesen

Respekt! Gräfelfinger macht mit 13 sein Abi - aber ein Problem gibt es
Respekt! Gräfelfinger macht mit 13 sein Abi - aber ein Problem gibt es
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Verunglückter Geländewagen sorgt für Aufregung: Feuerwehr traut ihren Augen nicht 
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt
Partnachklamm bleibt bis auf weiteres gesperrt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.