Auf dem Weg zur Schule

Busfahrer missbrauchte Sechsjährige regelmäßig sexuell

Ein sechsjähriges Mädchen aus Kirchheim weigerte sich seit Februar, mit dem Bus zur Schule zu fahren. Erst Monate später verriet sie ihren Eltern den schrecklichen Grund. 

Kirchheim - Seit September vergangenen Jahres fuhr die Sechsjährige regelmäßig mit einem kleinen Privatbus von ihrem Wohnort zur Schule. Seit einem Fahrerwechsel Mitte Februar dieses Jahres aber weigerte sich das Mädchen, weiterhin mit dem Bus zu fahren, ohne einen Grund zu nennen. 

Erst vor fünf Tagen gelang es der Mutter laut Polizei schließlich, ihre Tochter dazu zu bewegen, ihr doch zu sagen, warum sie nicht mehr mit dem Bus fahren wolle. Die Sechsjährige erzählte, dass der Busfahrer sie während der Fahrt regelmäßig an den Oberschenkeln und im Genitalbereich berührt habe. 

Der 69-jährige Busfahrer aus Landkreis München wurde wegen sexuellen Missbrauchs angezeigt. Er wurde außerdem mit sofortiger Wirkung von seiner Tätigkeit freigestellt.

mm

Rubriklistenbild: © dpa / Nicolas Armer

Auch interessant

Meistgelesen

Flammen-Inferno! Großeinsatz in der Nacht zum Pfingstsonntag
Flammen-Inferno! Großeinsatz in der Nacht zum Pfingstsonntag
Rollerfahrer stirbt: Feuerwehrler haben nach „schlimmem Anblick“ Gesprächsbedarf
Rollerfahrer stirbt: Feuerwehrler haben nach „schlimmem Anblick“ Gesprächsbedarf
Regierung steckt Sexualstraftäter in Asylheim - Junge Familien müssen dafür ausziehen
Regierung steckt Sexualstraftäter in Asylheim - Junge Familien müssen dafür ausziehen
Vollbesetzter Schulbus rammt Auto: Obwohl der Busfahrer nicht stark bremste, lobt ihn die Polizei
Vollbesetzter Schulbus rammt Auto: Obwohl der Busfahrer nicht stark bremste, lobt ihn die Polizei

Kommentare