Bewaffnet und mit Sturmhaube

„Mal Krieg spielen“ - Jugendliche lösen mit Gewehr Großeinsatz der Polizei aus

Die beiden sichergestellten Softair-Gewehre der Jugendlichen.
+
Die beiden sichergestellten Softair-Gewehre der Jugendlichen.

Ein Bürger sieht in Kirchheim eine Person mit Gewehr und Sturmmaske und alarmiert die Polizei. Ein Großeinsatz folgt. Dabei wollten zwei Jugendliche nur spielen.

Kirchheim – Zwei 15-Jährige mit täuschend echten Spielzeugwaffen haben in Kirchheim einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Sie wollten offenbar „mal Krieg spielen“, wie die Polizei mitteilt. 

Am Donnerstag, um 18.40 Uhr, alarmierte ein Bürger die Polizei, dass er in Kirchheim in einem Wohngebiet eine Person mit einem Gewehr und einer Sturmhaube gesehen habe. Das löste einen Großeinsatz mit mehreren Polizeistreifen aus. 

Die als erstes eintreffende Streife fand dann schnell zwei Jugendliche, beide mit einem Softair-Gewehr bewaffnet. Diese Spielzeug-Gewehre sehen optisch fast genauso aus, wie echte Waffen und sind in der Öffentlichkeit verboten. Außerdem trugen die beiden 15-Jährigen Mundschutzhauben und Schutzbrillen. Sie wollten offenbar Krieg spielen. 

Zu starke Windböhen: Pferd scheut und wirft Reiterin ab - sie muss ins Krankenhaus

Da es sich um keine Gefahrenlage handelte, drehten die zusätzlichen Polizeistreifen wieder um. Die Jugendlichen wurden zur Polizeiinspektion Haar gebracht und dort ihren Eltern übergeben. Auf die 15-Jährigen wartet eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeige nach dem Waffengesetz.

Lesen Sie auch:

Nach gerade einmal acht Monaten ist der 911er Porsche eines Pöckingers Schrott. Ein Mann aus Baden-Württemberg hat ihm die Vorfahrt genommen und so einen Unfall verursacht.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Plötzlicher Tod: Kult-Trucker vom Tegernsee gestorben - Frau rührt mit Facebook-Post und hat Bitte an Fans
Plötzlicher Tod: Kult-Trucker vom Tegernsee gestorben - Frau rührt mit Facebook-Post und hat Bitte an Fans

Kommentare