Autobahn gesperrt

Kleinbus überschlägt sich nach Unfall

Eching - Auf der Rückreise aus Tschechien kollidierte ein Kleinbus mit einem Pkw und überschlug sich. Der Fahrer musste per Helicopter ins Krankenhaus geflogen werden.

Auf der A92 vor dem Neufahrrner Kreuz kam es am Samstagnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein mit sechs Personen besetzter Ford-Kleinbus wechselte mit hoher Geschwindigkeit die Spur und kollidierte mit dem BMW eines 40-jährigen Münchners. Beide Fahrer verloren daraufhin die Kontrolle über ihr Fahrzeug.

Der Kleinbus überschlug sich, schleuderte 200 Meter über die Autobahn und blieb auf der Fahrerseite liegen. Der Wagen des Münchners krachte in die rechte Leitplanke.

Alle sieben Personen verletzten sich zwar nur leicht, wurden aber vorsichtshalber in die umliegenden Krankenhäuser transportiert. Die Rettungskräfte flogen den 18-jährige Ford-Fahrer mit dem Rettungshubschrauber vorsorglich ins Krankenhaus. Die Autobahn in Richtung München musste deshalb für einige Zeit gesperrt werden. Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 35.000 Euro.

tz

Rubriklistenbild: © Sascha Weber executv

Auch interessant

Meistgelesen

Schwerer Unfall: Porsche kollidiert frontal mit BMW - Mehrere Verletzte
Schwerer Unfall: Porsche kollidiert frontal mit BMW - Mehrere Verletzte
Südkoreaner rast mit geliehenem Sportwagen über A95 und kracht neun Mal in Mittelleitplanke
Südkoreaner rast mit geliehenem Sportwagen über A95 und kracht neun Mal in Mittelleitplanke
Flaschensammlerin findet Berührendes in ihrem Briefkasten - dann schlägt das Schicksal erneut grausam zu
Flaschensammlerin findet Berührendes in ihrem Briefkasten - dann schlägt das Schicksal erneut grausam zu
Polizei schnappt die „Geldautomaten-Bumser“ - offenbar kurz vor ihrer nächsten Tat
Polizei schnappt die „Geldautomaten-Bumser“ - offenbar kurz vor ihrer nächsten Tat

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion