Im Wald gefunden

Kleiner Fuchs: Ist er gar kein Waisenkind?

+
Der Fuchs mit Marion Eggl vom Tierheim

München - Man hörte ihn lange, bevor man ihn sah. Sein heiseres Kinder-Bellen rührte alle Tierheim-Mitarbeiter: In einem Karton wurde am Dienstag in der Früh ein Füchschen bei der Ottobrunner Polizei abgegeben.

Offensichtlich hatte jemand das vermeintlich verwaiste Fuchs-Kind im Wald gefunden. Nach einem kurzen Arzt-Check im Tierheim wurde der völlig gesunde kleine Kerl gleich weitergereicht in eine Aufzuchtstation für Wildtiere.

Das Münchner Tierheim bittet alle Waldspaziergänger, ihre Hunde jetzt auf keinen Fall von der Leine zu lassen. Wer unverletzte, kleine Wildtiere wie Kitze, Füchse, Frischlinge oder Häschen findet, sollte sie auf gar keinen Fall anfassen. In den allermeisten Fällen ist die Mutter nämlich nicht fern.

Riecht das Kleine jedoch nach Mensch, wird es verstoßen. Wer Tierkinder aus dem Wald mitnimmt, macht sich streng juristisch sogar der Wilderei schuldig.

dop

Der süßeste Nachwuchs der Tierwelt

Der süßeste Nachwuchs der Tierwelt

Auch interessant

Meistgelesen

Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Schwerer Unfall auf der Flughafentangente: Skoda kracht in Mercedes 
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte
Münchner Wirt übernimmt Traditionsgaststätte

Kommentare