Tragischer Unfall

Auf der Kletterinsel: 13-Jähriger von Gurt gewürgt

+
Rettungssanitäter kümmern sich um den verletzten Bub.

Fürstenfeldbruck - Tragischer Unfall auf der Brucker Kletterinsel: Ein 13-Jähriger hat sich offenbar in seinem Sicherheitsgurt verheddert. Die Seile würgten ihn.

Der Austauschschüler aus Schottland war am Montag gegen Mittag auf der Kletterinsel an der Amper gestürzt. Die Sicherheitsgurte wickelten sich v-förmig um seinen Hals und würgten den Jungen. Er blieb auf einer Plattform in etwa acht Metern Höhe liegen. Von dort aus wurde er mit einer speziellen Einrichtung abgeseilt.

Notarzt und Rettungskräfte, die im herbeigerufenen Hubschrauber gekommen waren, versorgten den 13-Jährigen noch vor Ort. Anschließend wurde er in eine Münchner Klinik geflogen. Laut Polizei hat der Schüler schwere Verletzungen erlitten.

Die Brucker Feuerwehr war laut Stadtbrandinspektor Michael Ott mit 22 Mann vor Ort. Die Helfer brachten die etwa 30 anderen Kinder weg von der Unfallstelle und sicherten den Landeplatz für den Hubschrauber.

vu

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video

Kommentare