Auf dem Weg zum Konzert: Polizei stoppt Punkband

Holzkirchen - Mit einem überaus verkehrsuntüchtigen Tour-Bus samt Anhänger war am Donnerstag eine Punkband auf der A8 in Richtung München unterwegs. Die Polizei zog das Gespann aus dem Verkehr.

Da saß der Punkband wohl auch noch die Uhr im Genick: Als sie gegen 12.20 Uhr einer zivilen Polizeistreife an der Anschlussstelle Holzkirchen auffiel, war ihr Fahrzeug zu schnell unterwegs. Die Gruppe befand sich auf dem Weg zu einem Konzert, das um 15 Uhr in München beginnen sollte.

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Was man nie zu Polizisten sagen sollte

Bei der Kontrolle des Kleinbusses fiel den Beamten sofort dessen starker Kühlwasserverlust auf. Auch die Auflaufbremse des Anhängers war defekt. Zudem stellten die Polizisten einen ausgeschlagenen Kupplungskopf fest, wodurch der Anhänger permanent gegen den Bus schlug - so lösten sich schon Nieten des Aufbaus vom Hänger.

Ebenfalls ausgeschlagen war die Schubstange des Bus-Lenkgetriebes. Kurzum, das Gespann war derart verkehrsunsicher, dass es die Beamten an Ort und Stelle aus dem Verkehr zogen und zudem stilllegten.

Ob der angeforderte Ersatzbus die Musiker noch pünktlich zum Konzertbeginn nach München brachte, konnte die Polizei nicht mehr in Erfahrung bringen.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Schlägerei in Traglufthalle - Hells Angel als Security?
Schlägerei in Traglufthalle - Hells Angel als Security?
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare