Bluttat vor sechs Jahren

Kreissägen-Mord in Haar: Anklage steht

+
Bestatter transportieren die Leiche von Alex H. ab. Sechs Jahre lag sie im Garten vergraben.

Haar - Vor sechs Jahren soll Gabriele P. (31) ihren Freund brutal getötet und auf ihrem Grundstück verscharrt haben. Nun steht die Anklage gegen die Studentin.

Im Januar hob die Polizei in einem verwilderten Garten in Haar das Grab von Alex H. († 30) aus. Vor sechs Jahren soll Gabriele P. (31) ihren Freund brutal getötet und auf ihrem Grundstück verscharrt haben. Die Staatsanwaltschaft München I hat jetzt Anklage wegen Mordes gegen die Studentin erhoben. Das bestätigte Behörden-Sprecher Florian Weinzierl gestern der tz.

Für die Staatsanwaltschaft ist das Mordmerkmal der Heimtücke gegeben. „Das Opfer versah sich keines Angriffs“, sagte Weinzierl. Das Paar führte ein wildes Leben in einer WG in der Zunftstraße. Beide wechselten ihre Sexualpartner ständig. Trotzdem funktionierte die Beziehung – bis kurz vor der Tat. Die Probleme wuchsen Gabriele P. über den Kopf. Offenbar so sehr, dass sie keinen Ausweg mehr wusste. Sie soll Alex H. ans Bett gefesselt und ihm die Augen verbunden haben. Doch zum Sex kam es nicht. Stattdessen holte sie den Ermittlern zufolge eine Kreissäge und schnitt ihren Freund damit die Brust auf. Auch seinen Kopf soll Gabriele P. abgetrennt haben. Ein Geständnis gibt es nicht. Allerdings hat die mutmaßliche Mörderin die Tat in einem Tagebuch aufgeschrieben.

Auch interessant

Meistgelesen

Dramatische Szenen in Vaterstetten - doch es ist nicht, wonach es zunächst aussieht
Dramatische Szenen in Vaterstetten - doch es ist nicht, wonach es zunächst aussieht
Ärger nach Abistreich: Es soll sogar Verletzte gegeben haben
Ärger nach Abistreich: Es soll sogar Verletzte gegeben haben
Respekt! Gräfelfinger macht mit 13 sein Abi - aber ein Problem gibt es
Respekt! Gräfelfinger macht mit 13 sein Abi - aber ein Problem gibt es
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.