Nur noch wegen Diebstahls

Mordprozess um Kreuther Millionären Betty B.: Angeklagte freigesprochen

+
Betty B. starb im März 2016.

Im sogenannten „Betty“-Prozess ist das Urteil gefallen. Die 53-jährige Angeklagte muss für sechs Jahre in Haft. Von der Mordanklage wurde sie allerdings freigesproche.

Kreuth - Im Prozess um den Tod der 95-jährigen Barbara „Betty“ B. aus Kreuth ist deren langjährige Gesellschafterin (53)  vom Vorwurf des Mordes freigesprochen worden. Die Strafkammer am Landgericht München II verurteilte sie am Dienstag zu einer Haftstrafe von sechs Jahren - allerdings wegen Diebstahls.

Der Vorsitzende Richter sah es als erwiesen an, dass die Büromanagerin mit Hilfe von drei Männern die Villa der ehemaligen Antiquitätenhändlerin Anfang des Jahres 2016 ausgeräumt hatte. Die Staatsanwaltschaft hatte der 53-Jährigen zudem vorgeworfen, die 95-Jährige danach mit einem Kissen erstickt zu haben, um die Diebstähle in Millionenhöhe zu vertuschen.

Die Anklagebehörde hatte lebenslange Haft wegen Mordes gefordert. Die Strafkammer argumentierte dagegen, dass es keinen eindeutigen rechtsmedizinischen Beweis dafür gebe, dass die alte Dame erstickt worden sei. Auch ein natürlicher Tod komme infrage.

dpa

Der Fall Betty B. hält das Tegernseer Tal seit Jahren in Atem. Lesen Sie hier die ganze Vorgeschichte - von den ersten Ermittlungen, über die Exhumierung bis zur Mordanklage.

Auch interessant

Meistgelesen

Dramatische Szenen in Vaterstetten - doch es ist nicht, wonach es zunächst aussieht
Dramatische Szenen in Vaterstetten - doch es ist nicht, wonach es zunächst aussieht
Ärger nach Abistreich: Es soll sogar Verletzte gegeben haben
Ärger nach Abistreich: Es soll sogar Verletzte gegeben haben
Respekt! Gräfelfinger macht mit 13 sein Abi - aber ein Problem gibt es
Respekt! Gräfelfinger macht mit 13 sein Abi - aber ein Problem gibt es
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.