Kuriose Nachricht: Burger King geht vor Kälte in die Knie

Erding - In der Burger-King-Filiale in Erding-West haben Kunden am Montagvormittag nichts zu Essen bekommen. Schuld war laut einem Sprecher die Rekordkälte. Die Sicherheit der Gäste sei in Gefahr gewesen.

Die Burger-King-Filiale in Erding-West ist Opfer der Rekordkälte geworden. Ein Sprecher der Fastfoodlokal-Kette bestätigte Aussagen von Kunden, dass sie am Montagvormittag vorübergehend nichts zu essen bekommen hätten. Schuld daran sei ein kältebedingt ausgefallener Regler der Lüftungsanlage gewesen. Weil die Sicherheit der Gäste nicht gewährleistet werden konnte, habe man sich für einen kurzfristigen Produktionsstopp entschieden. Die wartenden Gäste seien mit einem heißen Kaffee oder Trinkschokolade entschädigt worden. Ab Mittag gab’s dann wieder die gesamte Produktpalette, so der Sprecher.

(ham)

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Schlägerei in Traglufthalle - Hells Angel als Security?
Schlägerei in Traglufthalle - Hells Angel als Security?
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik

Kommentare