Die Kurve verpasst: Neubiberger war auf der A8 zu schnell

+

Brunnthal - Viel zu viel Schwung hatte ein 41-jähriger Neubiberger in der Kurve der Autobahn 8 bei der Ausfahrt Hofolding in Richtung München gehabt, denn schon war’s passiert.

Laut der Autobahnpolizei Holzkirchen kam sein Passat am Mittwoch Nachmittag von der Straße ab, und fuhr den Erdwall, der die Ein- und Ausfahrten voneinander trennt, hinauf. Die Kuppe erreicht, kam er schräg zum Stehen. Ein Abschleppwagen barg den Havaristen.

Die Polizei bezeichnet den Schaden an dem 18 Jahre alten Auto als „wirtschaftlichen Totalschaden“. Auch hatte der Elektromeister, der ein Geschäft in Sauerlach betreibt, ein Kurvenwarnschild im Wert von 250 Euro gerammt.

Weil der Neubiberger über zwei Promille Alkohol im Blut hatte und ihm wegen eines ähnlichen Vorfalls bereits vor eineinhalb Jahren der Führerschein abgenommen wurde, droht ihm jetzt ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Fahren ohne Fahrerlaubnis. Den Führerschein wird er laut Polizei nicht mehr so bald wieder bekommen. (ama)

Auch interessant

Meistgelesen

Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Hohenlindenerin kämpft mit weichen Bandagen
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Supermarkt stellt diesen ganz besonderen Kühlschrank auf - und wird dafür gefeiert
Was die Deutsche Bahn für einen Kiosk fordert: „Ein Fass ohne Boden“
Was die Deutsche Bahn für einen Kiosk fordert: „Ein Fass ohne Boden“
Sonntag bei „Voice of Germany“ dabei: Yangmur will „ein Weltstar werden“ 
Sonntag bei „Voice of Germany“ dabei: Yangmur will „ein Weltstar werden“ 

Kommentare