1. tz
  2. München
  3. Region

Bakterien bei Probe entdeckt: Bade-Warnung für Gewässer im Landkreis München

Erstellt:

Von: Florian Prommer

Kommentare

Der Deininger Weiher.
Der Deininger Weiher ist eines von zwei Gewässern im Landkreis, in dem die Messwerte erhöht waren. (Archivbild) © Astrid Schmidhuber

Für zwei Gewässer im Landkreis München hat das Landratsamt eine Bade-Warnung erlassen. Bei einer Probe wurden jeweils Kolibakterien gefunden.

Landkreis - Im Rahmen der regelmäßigen Beprobungen der Badegewässer im Landkreis München wurden am Mittwoch, 31. August, erhöhte Werte für Kolibakterien und Enterokokken im Ismaninger Taxetweiher sowie im Deininger Weiher festgestellt. Auf das Baden in den beiden Gewässern sollte daher derzeit verzichtet werden, rät das Landratsamt.

Kolibakterien und Enterokokken in zwei Weihern entdeckt

Die betreffenden Gemeinden hat das Gesundheitsamt demnach bereits informiert. Die Kommunen sollen Besucher mit Hinweistafeln vor Ort auf die Situation aufmerksam machen.

Ursache für die festgestellten Verunreinigungen, so das Landratsamt, sind vermutlich die starken Regenfälle der vergangenen Tage. Eine erneute Beprobung der beiden Badegewässer durch das Gesundheitsamt wird noch in dieser Woche durchgeführt. Die Ergebnisse aus der Nachbeprobung werden für Anfang nächster Woche erwartet.

Noch mehr aktuelle Nachrichten aus dem Landkreis München finden Sie auf Merkur.de/Landkreis München.

Auch interessant

Kommentare