"Schleuderpreise zerstören..."

Landwirte protestieren vor Aldi-Filialen

+
In Ebersberg postierten sich die Landwirte mit Kühen vor dem Aldi-Markt.

München - „Schleuderpreise zerstören...“ – unter diesem Motto protestierten am Dienstafg zahlreiche Landwirte gegen die Preispolitik des Handels.

In der Region wurde unter anderem vor den Aldi-Filialen Gilching, Mammendorf, Dachau und Ebersberg gegen Billig-Preise mobil gemacht. In Ebersberg hatten die Bauern sogar Kühe im Schlepptau, um auf ihre Aktion aufmerksam zu machen. Kreativ zeigten sich Vertreter der Kreisbauernschaft vorm Mammendorfer Aldi: Sie brachten Aufkleber mit dem Aufdruck „Dieser Schleuderpreis zerstört“ an Einkaufswaren an und verschenkten sie an die Kunden. Weil Discounter und Supermärkte im Moment mit immer neuen Rabattaktionen und Sonderangeboten locken, fühlen sich die Bauern im Preiskampf benachteiligt. Laut dem Bayerischen Bauernverband, der zu dieser Protest-Aktion aufrief, bekommen Landwirte immer weniger Geld für ihre hochwertigen Lebensmittel. „Die Ernte fällt vielerorts wegen der extremen Trockenheit schmal aus und gerade die Preise für Fleisch und Milch sind sehr schlecht“, kritisierte Bauernpräsident Walter Heidl im Rahmen des Protests.

bok

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Schlägerei in Traglufthalle - Hells Angel als Security?
Schlägerei in Traglufthalle - Hells Angel als Security?
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt
Flugzeugteil auf Weide gestürzt - das sagt der Landwirt

Kommentare