Fahrer wollen Maut umgehen

Lkw rammt Schulbus: Kinder sitzen in Scherben

Ganz schön eng hier: An dieser Stelle zertrümmerte der Lastwagen die Scheibe eines Schulbusses (im Hintergrund). Die Kinder saßen anschließend in den Scherben.

Oberpframmern - Dass sich viele Lkw-Fahrer die Maut sparen wollen und durch Oberpframmern fahren, ist kein Geheimnis. Am Mittwoch hat einer einen Schulbus gerammt. Strafe: 35 Euro.

Mittwoch früh, die Kinder auf dem Schulweg. In Oberpframmern fährt ein Lastwagen mit bulgarischem Kennzeichen von München kommend in die Glonner Straße ein. Ihm entgegen kommt ein Schulbus, der die Kinder im Ort einsammelt, um sie nach Egmating zu bringen. Die Straße ist zu eng, der Seitenspiegel des Lasters zertrümmert eine Scheibe des Busses, in dem etwa 20 Kinder anschließend in den Scherben sitzen. „Die haben sich gegenseitig die Splitter aus den Haaren gesucht“, erzählt die Mutter eines betroffenen Buben. Sekunden vorher hatte sie ihr Kind zum Bus gebracht und wurde Augenzeugin des Geschehens. „Es müsste endlich etwa unternommen werden, um die Mautflüchtlinge aus den Ortschaften wegzubekommen“. Die Zustände sind ihrer Auskunft nach kaum zu glauben: „Meist sind es ja nur Seitenspiegel, die an dieser Stelle daran glauben müssen, wenn die LKW nicht schnell genug auf den Gehsteig ausweichen!“

Das Busunternehmen organisierte sofort ein Ersatzfahrzeug, die Kinder kamen nach Auskunft der Polizei mit dem Schrecken davon. „Es gab keine Verletzten.“ Dass es in der Ortsdurchfahrt zu gefährlichen Situationen kommt, erläutert die Augenzeugin an einem anderen Beispiel: „Neulich hat ein Kleinlaster mit seiner Ladung im Zaun der Kirchenmauer eingefädelt, weil ihm an der Engstelle ein Lastwagen zu schnell entgegen kam.“ Der verbeulte Zaun zeuge noch davon.

Michael Seeholzer

auch interessant

Meistgelesen

Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen

Kommentare