Er konnte kaum seinen Wagen parken

Lastwagenfahrer auf der A8 mit über 2 Promille gestoppt

Bergkirchen - Die Polizei hat auf der Autobahn 8 im Landkreis Dachau einen betrunkenen Lastwagen-Fahrer gestoppt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,16 Promille.

Am Sonntagabend hatten Verkehrsteilnehmer die Polizei alarmiert, nachdem der Lkw auf der A8 (München-Stuttgart) beinahe mit anderen Autos zusammengestoßen wäre. Eine Verkehrsstreife konnte den 38-Jährigen schließlich auf Höhe Bergkirchen kontrollieren, wie die Polizei mitteilte.

Dabei hatte der Mann aus Rumänien Schwierigkeiten, sein Fahrzeug zu parken. Er ließ sich widerstandslos mit zur Polizeidienststelle nehmen und wurde anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gerüchteküche brodelt nach Vergewaltigung in Planegg: So erklärt die Polizei ihr Vorgehen
Gerüchteküche brodelt nach Vergewaltigung in Planegg: So erklärt die Polizei ihr Vorgehen
64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion