Auf Laternenmast gerettet: "Wildes Tier" verfolgt Frau

Poing - Ein etwas ungewöhnlicher Notruf erreichte die Polizei Poing am Montagfrüh um 2.35 Uhr. Eine Frau war nach ihren Angaben von einem wilden Tier verfolgt worden. Sie suchte ihr Heil in der Flucht - zuerst auf einen Baum.

Eine 26-jährige Frau aus Eichenau hatte am Telefon angegeben, in der Gruber Straße von einem wilden Tier angegriffen worden zu sein, weshalb sie sich auf einen Baum gerettet habe, von dem sie sich nun nicht mehr herunter traut.

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Die herbeieilende Streife konnte die junge Frau dann aber auf einem Laternenmasten vorfinden. Nachdem die Polizisten beruhigend auf die 26-Jährige eingeredet hatten, kletterte sie wieder herunter. Bei dem wilden Tier hatte es sich offensichtlich um einen kleinen Fuchs gehandelt, den die Polizeibeamten eigener Auskunft nach während der Anfahrt zum Einsatzort festgestellt hatten.

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Kurioser Unfall auf A8: Fliegendes Auto „überholt“ anderes
Kurioser Unfall auf A8: Fliegendes Auto „überholt“ anderes
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht

Kommentare