Kilometerweit zu hören

Lauter Knall in Großraum München: Das steckt dahinter 

+
Im Großraum München war der Knall am Dienstagvormittag deutlich zu hören.

Ein lauter Knall hat am Dienstagvormittag die Menschen in der Region erschreckt. Kilometerweit war das laute Geräusch zu hören.

Fürstenfeldbruck - „Das klang wie eine Sprengung“ schrieb eine Frau auf Facebook. „Was war da los?“ wollte ein anderer wissen. Ein lauter Knall hat die Menschen im Landkreis Fürstenfeldbruck erschreckt. Doch nicht nur dort: Auch im Freisinger Raum war der Knall zu hören.

Laut Polizei war dieser im ganzen Münchner Norden zu hören. Die Erklärung: Es handelt sich um ein Flugzeug, das die Schallmauer durchbrochen hat. Also keine Sprengung.

Immer wieder knallt es laut 

Immer wieder kommt es in der Region zu solchen Überschallflügen durch Übungsflüge von Kampfflugzeugen. So auch im August 2017. Damals sorgte ein Eurofighter vom Luftwaffenstützpunkt in Neuburg an der Donau für Aufsehen durch einen sogenannten Supersonic-Boom, der von Freising bis Landshut zu hören war, wie merkur.de berichtete.

Zuletzt kam es am 27. März zu einem lauten Knall, der in der Stadt München, aber auch in Dachau, Freising und Ebersberg zu hören war. Auch hier klärte die Polizei auf: Es war ein Überschallflug. „Es bestand nie Gefahr!“, twitterte die Polizei.

Lesen Sie auch: Lauter Knall: Luftwaffe erklärt Eurofighter-Einsatz über Bayern

Auch interessant:

Video: Spezial-Aufnahme macht Schallmauer sichtbar


Überschall ohne Knall: Der neue Concorde-Nachfolger

Mit dem Eurofighter durch die Schallmauer

Nur wenige Menschen schaffen die Ausbildung zum Eurofighter-Piloten. Sehen Sie im Video spektakuläre Flugaufnahmen.

gar

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Er kaufte ein Haus mit sehr seltsamem Namen - und zog aus München hin
Er kaufte ein Haus mit sehr seltsamem Namen - und zog aus München hin
Josefin (14) aus Hallbergmoos wird vermisst - erste Spur führt nach München
Josefin (14) aus Hallbergmoos wird vermisst - erste Spur führt nach München
Groteske Szenen bei Alarmierung: Feuerwehrler wollen helfen - doch Einsatzfahrzeuge sind zugeparkt
Groteske Szenen bei Alarmierung: Feuerwehrler wollen helfen - doch Einsatzfahrzeuge sind zugeparkt

Kommentare