Badegäste entdecken Leiche

Münchner tot aus dem Starnberger See geborgen

Starnberg - Badegäste haben am Montagabend in der Nähe des Badestrandes Percha die Leiche eines Mannes im Starnberger See entdeckt. Der Tote ist ein Münchner.

Badegäste sahen am Montagabend gegen 19.30 Uhr, ca. 50 Meter vom Badestrand in Percha entfernt, eine leblose Person im Starnberger See treiben. Durch die sofort eingesetzten Rettungskräfte der Wasserwacht konnte ein männlicher Leichnam aus dem Wasser geborgen werden.

Auf dem Badegelände, unweit des Unglücksortes, fanden Passanten die Badesachen des Verstorbenen. Über einen in der Geldbörse befindlichen Personalausweis konnte das 73-jährige Opfer aus München zweifelsfrei identifiziert werden. Die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hat die Ermittlungen zur Todesursache übernommen. Es wurden keine Hinweise auf eine äußere Fremdeinwirkung festgestellt. Zur Klärung der Todesursache ordnete die Staatsanwaltschaft München II die Durchführung einer Obduktion des Leichnams an.

Rubriklistenbild: © Emanuel Gronau

Auch interessant

Meistgelesen

Tödlicher Unfall in Gröbenzell: S-Bahn erfasst Puchheimer
Tödlicher Unfall in Gröbenzell: S-Bahn erfasst Puchheimer
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung
Polizei durchsucht Wohnung von Radldieb und macht gefährliche Entdeckung

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion