Lieferstopp: Müller-Filialen geht das Brot aus

+

Neufahrn - Produktionsstillstand bei Müller-Brot in Neufahrn: Bei mehreren Kontrollen sollen Hygienemängel festgestellt worden sein. Die Großbäckerei Müller-Brot hat den Produktions-Stopp und hygienische Mängel bestätigt

Das Landratsamt Freising hat am Mittwochmittag eine Meldung herausgegeben, der zufolge bei mehreren Kontrollen der Neufahrner Firma durch die amtliche Lebensmittelüberwachungsbehörde  "mangelnde Grundhygiene" festgestellt worden sei.

Weitere interessante Geschichte aus Freising finden Sie auf Facebook

Entgegen erster Meldungen, dass es in der Produktionsanlage gebrannt haben soll, wurde offenbar von der Firmenleitung ein Produktionsstopp beschlossen.

"Wir haben dem Unternehmen gegenüber Empfehlungen ausgesprochen, die es umsetzen soll. Für den Produktionsstopp hat sich Müller-Brot selber entschieden, das Landratsamt hat diesen nicht angeordnet", sagte Anita Fußeder, die stellvertretende Pressesprecherin im Freisinger Landratsamt. "Zwei, drei Lebensmittelkontrolleure unserer Behörde sind tagsüber draußen, abends wird die Umsetzung der Maßnahmen dann von der Polizeiinspektion Neufahrn überwacht."

Der Betrieb stehe nach Angaben des Landratsamtes schon seit längerer Zeit unter Beobachtung. In den letzten Wochen sei die Lage dort jedoch eskaliert. "Es handelt sich hier um allgemeine Verschmutzungen", erklärte Fußeder.

Laut Landratsamt sei eine komplette Reinigung der Anlagen und Betriebsstätten notwendig, die von den Behörden überwacht werde. Daher komme es derzeit zu Lieferengpässen.

Müller-Brot bedauert es, falls Kunden vereinzelt auf gewohnte Produkte warten müssen. Die Arbeiten werden bis spätestens Ende dieser Woche abgeschlossen sein. Für den Verbraucher bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefährdung.

Gleichzeitig berichtet Müller-Brot von Schäden durch einen Schwelbrand in der Zentralsteuerung. Diese sollten bis Ende der Woche behoben sein.

Bereits am Vormittag hatte es widersprüchliche Meldungen zur Ursache der Lieferengpässe gegeben.

Auch auf der Facebook-Seite von Müller-Brot wird über die Vorkommnisse in der Produktionsstätte diskutiert: 

"Leider wurde auch dem Personal in den Filialen nicht die Wahrheit über den Lieferengpass erzählt, das finde ich sehr Schade, weil wenn was passiert dann sollte man auch dazu stehen..." schreibt eine Frau auf der Seite.

kb/weg

Das Unternehmen Müller-Brot

Die Großbäckerei Müller betreibt in Bayern rund 260 eigene Filialen und etwa 3600 Verkaufsstellen. Das Unternehmen erzielte nach eigenen Angaben zuletzt einen Umsatz von rund 115 Millionen Euro pro Jahr. Müller-Brot beschäftigt etwa 1300 Mitarbeiter und produziert jeweils bis zu eine Million Semmeln und Brezen pro Tag sowie bis zu 70.000 Brote.

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Schlägerei in Traglufthalle - Hells Angel als Security?
Schlägerei in Traglufthalle - Hells Angel als Security?
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flüchtlinge treten vor dem Landratsamt Ebersberg in Hungerstreik
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?
Flugzeugteil kracht auf Feld - wie konnte das passieren?

Kommentare