1. tz
  2. München
  3. Region

Baum fällt auf B471: drei Menschen schwer verletzt – Lkw legt sich auf A8 quer

Erstellt:

Von: Thomas Eldersch

Kommentare

Der Lkw-Zug kippte auf der A8 um. Zahlreiche Feuerwehren waren im Einsatz.
Der Lkw-Zug kippte auf der A8 um. Zahlreiche Feuerwehren waren im Einsatz. © Freiwillige Feuerwehr Dachau

Die Feuerwehren im Landkreis Dachau mussten in den Abendstunden und in der Nacht zu verschiedenen Unfällen ausrücken. Ein Baum stürzte auf der B471 auf die Straße und traf zwei Fahrzeuge. Drei Personen wurden schwer verletzt. Auf der Autobahn kippte gegen 1.20 Uhr ein Lkw-Zug um.

Landkreis – Ein hohes Unfallaufkommen meldet das Polizeipräsidium Oberbayern für die vergangenen 24 Stunden. Unfallursache sei in vielen Fällen neben Schnee- und Eisglätte den Straßen- und Wetterverhältnissen nicht angepasste Geschwindigkeit.

Nach dem tödlichen Unfall am Mittwochnachmittag auf der B471 mussten Polizei und Feuerwehren zu mehreren Unfällen im Landkreis ausrücken, bei denen drei Personen schwer und eine leicht verletzt wurde.

Unfall am Mittwochabend: Baum stürzt auf B471

Am Mittwochabend gegen 18.45 Uhr waren ein 28-Jähriger aus dem Landkreis Freising mit einem Renault sowie eine 50-Jährige aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck mit einem BMW die B471 in Karlsfeld im Bereich der dortigen Baggerseen auf Höhe Obergrashof unterwegs. Im BMW befand sich ein 46-jähriger Beifahrer, der ebenfalls aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck stammt. Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte ein am Fahrbahnrand stehender Baum auf die Fahrbahn und traf dabei den Renault und den BMW, wie die Polizei Dachau mitteilte.

Die Fahrzeugführerin des BMW musste durch die Feuerwehr mittels schwerem Gerät aus ihrem Pkw geborgen werden. Alle drei Fahrzeuginsassen wurden schwer verletzt und durch Rettungsdienste zur weiteren Behandlung in umliegende Kliniken verbracht. Beide nicht mehr fahrbereiten Pkw, an denen ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 20.000 Euro entstand, mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Zur Verkehrsunfallaufnahme sowie zur Bergung der Fahrzeuge musste die Fahrbahn zeitweise komplett gesperrt werden. Die Feuerwehren der umliegenden Kommunen waren zur Bergung und für Verkehrslenkungsmaßnahmen eingesetzt.

(Unser Dachau-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus Ihrer Region. Melden Sie sich hier an.)

Frontalzusammenstoß dank Sommerreifen

Mit Sommerreifen bei Glätte war am Mittwoch gegen 21.20 Uhr ein 43-jähriger Kölner unterwegs. Er fuhr mit seinem Daimler die Hauptstraße in Sulzemoos von Wiedenzhausen aus kommend in Richtung A8. In einer Kurve geriet er aufgrund von Winterglätte und seiner mangelhaften Fahrzeugausrüstung – der 43-Jährige hatte laut Polizei lediglich Sommerreifen montiert – in den Gegenverkehr und kollidierte dort frontal mit einem BMW, der von einem 54-Jährigen aus dem Landkreis Dachau gelenkt wurde. Beide Personen blieben unverletzt. Am Daimler und am BMW entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 35.000 Euro. Die beiden nicht mehr fahrbereiten Fahrzeuge wurden durch Abschleppunternehmen geborgen.

Opel gerät in Kurve in Gegenverkehr

Ein 30-Jähriger aus dem Landkreis Dachau befuhr am Mittwoch gegen 17.30 Uhr mit seinem Opel die Staatsstraße 2047 von Unterzeitlbach in Richtung Kleinberghofen. Aufgrund von Eisglätte geriet er in einer Kurve in den Gegenverkehr und touchierte dort den Nissan eines 55-Jährigen. Dieser kam von der Fahrbahn ab und blieb erst im Straßengraben stehen. Hinter dem Nissan fuhr ein 20-Jähriger mit seinem Opel. Er konnte nicht mehr ausweichen und kollidierte ebenfalls mit dem Auto des 30-Jährigen. Es wurden keine Personen verletzt. An den drei Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von insgesamt etwa 16.000 Euro.

Auto kommt von der Straße ab und prallt gegen Baum

In Bergkirchen prallte am Mittwoch gegen 16.50 Uhr, ein 19-jähriger Dachauer mit seinem Ford gegen einen Baum. Er war von Günding in Richtung Unterbachern unterwegs. Im dortigen Waldstück verlor er aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit auf der winterglatten Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit einem in Fahrtrichtung links neben der Fahrbahn gelegenen Baum. Der Fahrzeugführer blieb unverletzt. Sein Beifahrer, ein 15-Jähriger aus dem Landkreis Dachau, erlitt leichte Verletzungen, die in einem umliegenden Klinikum versorgt werden mussten. Am Pkw und am Baum, der infolge des Zusammenstoßes zerstört wurde und gefällt werden musste, entstand ein Sachschaden von insgesamt rund 3000 Euro. Der nicht mehr fahrbereite Pkw musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden.

Lkw kippt auf Autobahn um – A8 lange gesperrt

Die Feuerwehr musste in der Nacht auf Donnerstag unter anderem zu einem Unfall auf der Autobahn ausrücken, bei dem jedoch glücklicherweise keine Menschen zu Schaden kamen. Gegen 4.44 Uhr kippte auf der A8 kurz nach der Anschlussstelle Odelzhausen ein Lkw-Zug aufgrund der winterglatten Fahrbahn um. Die Autobahn Richtung München musste deshalb voll gesperrt werden.

Unter anderem wurde die Freiwillige Feuerwehr Dachau mit etlichen weiteren Feuerwehren und Rettungskräften auf die Autobahn A8 in Richtung Stuttgart gerufen. Da der hintere Teil des Lkw auf der Fahrbahn lag, forderte die Polizei die Feuerwehren zur Absicherung an. Die Bergungsarbeiten dauerten einige Stunden an, da zuvor die Ladung per Hand ausgeladen werden muss.

Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Odelzhausen ausgeleitet. Die Umleitung erfolgte über die U55. Aufgrund der Wetterverhältnisse kam es hier ebenfalls zu Behinderungen. Der Winterdienst war bereits im Einsatz. (dn)

Auch interessant

Kommentare