Feuerwehr musste Frau befreien

Heftiger Unfall mit zwei Schwerverletzten

+
Das Dach des Smart musste entfernt werden, um die verletzte Frau zu bergen

Bei einem Unfall sind am Montag bei Lochhofen zwei Frauen schwer verletzt worden. Die Feuerwehr musste eine der Frauen befreien.

Lochhofen - Am Montagmorgen sind bei einem Unfall bei Lochhofen zwei Frauen schwer verletzt worden. Gegen 7.30 Uhr fuhr eine 31-Jährige aus dem südlichen Landkreis München mit ihrem Smart auf der Bavariastraße und wollte nach links auf die Tegernseer Landstraße/Staatstraße 2573 abbiegen. Dabei übersah sie eine von links kommende 33-Jährige aus dem südlichen Landkreis München in ihrem BMW. Es kam zur Kollision, der BMW fuhr frontal auf die linke Seite des Smart auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die 31-Jährige mit ihrem Auto auf den Seitenstreifen geschleudert und eingeklemmt. Die Feuerwehren Arget und Sauerlach entfernten das Dach des Smart und schnitten die Frau frei. Ein Rettungshubschrauber brachte die Schwerverletzte ins Krankenhaus, die BMW-Fahrerin wurde ebenfalls schwerverletzt vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von etwa 34.000 Euro. Für die Rettungsarbeiten wurde die Tegernseer Landstraße für zwei Stunden komplett gesperrt, es gab erhebliche Verkehrsbehinderungen.

Auch interessant

Meistgelesen

Gerüchteküche brodelt nach Vergewaltigung in Planegg: So erklärt die Polizei ihr Vorgehen
Gerüchteküche brodelt nach Vergewaltigung in Planegg: So erklärt die Polizei ihr Vorgehen
Mann will sich an Gilchingerin (21) vergreifen - dann geht ein Unbekannter dazwischen
Mann will sich an Gilchingerin (21) vergreifen - dann geht ein Unbekannter dazwischen
64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
64 Schüler warten auf BOB - wenig später haben sie Tränen in den Augen
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.