Schwerer Unfall bei Machtlfing: Junge Frau sofort tot

+
Die Einsatzkräfte konnten die junge Frau nicht mehr retten.

Machtlfing - Ein schwerer Unfall ereignete sich am Dienstagmorgen in Machtlfing. Eine junge Frau prallte mit ihrem Auto gegen einen Baum und kam ums Leben.

Die junge Fahrerin war auf der Verbindungsstraße zwischen Machtlfing und Rothenfeld mit ihrem Skoda aus Richtung Machtlfing kommend auf der kurvenreichen Waldstrecke unterwegs. Aus bisher  unbekannter Ursache kam die Frau nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte mit der Fahrerseite gegen einen Baum. Dabei wurde die Frau in dem total zerstörten Fahrzeugwrack eingeklemmt. Vermutlich erlitt die Fahrerin bereits beim Aufprall tödliche Verletzungen.

Tödlicher Unfall bei Machtlfing

Tödlicher Unfall bei Machtlfing

Die Rettungskräfte und der Notarzt konnten der jungen Frau nicht mehr helfen, ein Rettungshubschrauber war ebenfalls vor Ort. Den etwa 30 eingesetzten Kräften der Feuerwehren Machtlfing, Traubing und Erling-Andechs blieb nur die traurige Aufgabe das Opfer aus dem stark deformierten Wrack zu befreien.

Die Polizei und ein Gutachter haben die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die Strecke war während der Rettungsarbeiten für mehrere Stunden komplett gesperrt.

auch interessant

Meistgelesen

Schüler spielen Direktor einen coolen Streich
Schüler spielen Direktor einen coolen Streich
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion