Im Video-Interview

Taucher nach Thailand-Einsatz im Video-Interview: So schlimm geht es in der Höhle zu

+
Er war dabei: bayerischer Höhlentaucher Nick Vollmar.

Aktuell wird die letzte Gruppe der Fußballer durch die geflutete Höhle geschleust. Höhlentaucher Vollmar hat den Rettern den Weg durch das Chaos bereitet. Hier erklärt er, was Kinder und Taucher ertragen müssen.

Chiang Rai/Bad Tölz - Nick Vollmar aus Bad Tölz ist ein leiser, gefasster Typ. Das sind Taucher meistens, müssen sie auch sein. Wenn etwas schief geht in der Tiefe, heißt es Ruhe bewahren. Noch stärkere Nerven braucht der Taucher, wenn er im Notfall gar nicht auftauchen kann, weil es keine Wasseroberfläche mehr gibt. Nur Dunkelheit, Strömung, Schlamm und sehr enge Gänge durch scharfkantigen Fels.

Nick Vollmar, der inzwischen in Zirndorf bei Nürnberg wohnt, hat in der Höhle von Mae Sai den Rettern den Weg bereitet. Er und vier weitere Taucher aus vier Nationen räumten einen Wegabschnitt frei, legten die beste Strecke fest und verteilten Sauerstoffflaschen auf der Strecke.

Inzwischen ist er wieder in Bayern angekommen. Im Video-Interview berichtet Vollmar von den Herausforderungen seines Einsatzes und mit was die jungen Fußballer und ihre Retter gerade konfrontiert sind.

In unserem Live-Ticker halten wir Sie über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.

„In dieser Höhle haben Sie eine Kombination alle Faktoren, die man nicht haben möchte“, sagt Vollmar: hohe Strömungsgeschwindigkeiten, Sicht nahe Null, riesige Hallen und dann wieder Tunnels, die nicht höher als 38 Zentimeter sind. Hier das ganze Interview:

kmm/Glomex

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Junge Audi-Fahrerin gerät auf die Gegenspur - es kommt zum Frontalunfall 
Junge Audi-Fahrerin gerät auf die Gegenspur - es kommt zum Frontalunfall 
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
Unfall-Drama: Zwei junge Männer (22, 25) tödlich verunglückt
Unfall-Drama: Zwei junge Männer (22, 25) tödlich verunglückt
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander

Kommentare