Mädchen (11) stranguliert sich an Stahlseil

Freising - Zu einem tragischen Unfall kam es am Samstag in Freising: Ein Mädchen strangulierte sich an einem Stahlseil und wurde schwer verletzt. Jetzt ermittelt die Polizei.

Zu dem Zwischenfall kam es in der Nähe der Tuchinger Schrebergartenanlage in einem Waldgebiet. Das elfjährige Mädchen stürzte laut Polizei dort von einer etwa zwei Meter hohen Böschung und verfing sich in einem tiefhängenden Stahlseil. Dabei wurde das Kind regelrecht stranguliert. Es verlor das Bewusstsein. Andere Kinder, die dabei waren, alarmierten ihre Eltern in der Schrebergartenanlage - und die wiederum die Rettungsleitstelle. Mittels Rettungshubschrauber wurde das schwer verletzte Kind in ein Klinikum geflogen. Feuerwehr Freising, Notarzt sowie die Bereitschaft der Stadtwerke Freising waren ebenso vor Ort. Der Strom wurde zur Rettung des Kindes abgeschaltet. Warum das Stahlseil so tief gespannt war, beziehungsweise durchhing, konnte laut Polizei bislang nicht in Erfahrung gebracht werden. Es werde weiter ermittelt, hieß es gestern. Das Stahlseil dient dazu, die Strommasten festzuzurren, die die Schrebergärten mit dem örtlichen Stromnetz verbindet.

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
55-Jähriger stirbt nach plötzlichem Sturz von Laderampe
Ausgebrochene Stierherde: Sogar die Bergwacht sucht nach den Bullen
Ausgebrochene Stierherde: Sogar die Bergwacht sucht nach den Bullen

Kommentare