Überfall in Gilching

Mädchen (18) von Männern weggetragen - Fahndung mit Plakaten

+
Der Aufruf der Polizei Germering.

Gilching - Ein seltsamer Vorfall: Drei Männer haben eine 18-Jährige auf dem Heimweg hochgehoben und versucht wegzutragen. Bislang fehlt von den Tätern und dem Helfer jede Spur.

Eine junge Frau (18) aus Andechs ist am Mittwoch, 21. September, an der S-Bahn in Gilching Opfer eines vermutlich sexuell motivierten Angriffs geworden. Die 18-Jährige war auf dem Heimweg von der Wiesn, als drei Männer sie hochhoben und versuchten wegzutragen. Nur durch das Eingreifen eines 15-Jährigen, der gerade zufällig vorbeikam, konnte die Frau vor schlimmerem bewahrt werden. 

Das Opfer meldete den Vorfall bei der Polizei, die seitdem nach den Tätern und dem Helfer, der sich bislang nicht selbst gemeldet hat, sucht.

Nun will die Polizei Germering die Suche mit Hilfe von Plakaten intensivieren. Am S-Bahnhof Neu-Gilching, in Schulen und in Jugendtreffs sollen die Plakate aufgehängt werden, um die Bürger über die Suchaktion informieren. 

Von dem 15-Jährigen fehlt bislang jede Spur, dabei erhofft sich die Polizei von dem Jugendlichen entscheidende Hinweise auf die drei flüchtigen Täter. 

Von denen ist nämlich bislang nur bekannt, dass sie zwischen 1,80 und 1,85 Metern groß und von normaler Statur sind. Einer der drei Gesuchten soll zwei auffällig große goldene Ringe am Zeige- und Mittelfinger getragen haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
So traurig: Der Zugang zu dieser atemberaubenden Attraktion ist seit acht Jahren gesperrt
So traurig: Der Zugang zu dieser atemberaubenden Attraktion ist seit acht Jahren gesperrt
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.