Mädchen steckt bis zur Hüfte im Schlamm fest

+
In eine Decke gehüllt konnte das Mädchen schließlich mit einer Unterkühlung aus dem Schlamm gerettet werden

Feldkirchen - Ein junges Mädchen war auf dem Gelände des Kieswerkes in Feldkirchen bis zur Hüfte im Schlamm versunken. Als die Feuerwehr alarmiert wurde, mussten die Einsatzkräfte sogar noch mit Schlimmerem rechnen.

In der ersten Meldung an die Feuerwehr am Samstag gegen 18.15 Uhr hieß es, das Kind sei im oder unter Wasser eingeklemmt. Daraufhin rückten 16 Einsatzkräfte der Feuerwehr Feldkirchen mit drei Fahrzeugen sowie ein Rettungsdienst und ein Kinder-Notarzt aus. Vor Ort stellte sich heraus, dass das Mädchen bis zur Hüfte im Schlamm versunken war und sich nicht mehr selbst befreien konnte.

Mädchen aus Schlamm gerettet

Mädchen aus Schlamm gerettet

Während die First Responder das Kind beruhigten, machten sich die anderen Einsatzkräfte daran, das Mädchen mit vier aneinander gebundenen Leitern zu retten. Mit Spaten und Schaufel schafften es die Feuerwehrmänner schließlich, das Kind soweit zu befreien, dass sie es aus dem Schlamm ziehen konnten. In eine Decke gehüllt wurde es anschließend mit einer Unterkühlung, aber ohne schwerere Verletzungen in einem Rettungswagen und in Begleitung des Kinder-Notarztes in ein Münchner Krankenhaus gebracht.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Bombenalarm am Gymnasium Tutzing: Abi-Prüfungen fanden statt
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Pietätlose Beileidsbekundung: Ärger über anonymes Schreiben mit Flyer
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Bootsfahrt auf der Würm: Student rammt sich Holzstange in die Brust
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren
Auf der A9 im Kreis Freising: Sehr seltener Goldschakal überfahren

Kommentare