28-Jähriger stürzt von Gerüst - Lebensgefahr

Dachau/Sulzemoos - Ein 28-jähriger Arbeiter ist am Freitag in Sulzemoos bei Malerarbeiten von einem Gerüst gestürzt. Der Mann aus der Gemeinde Bergkirchen zog sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zu.

Wie die Polizei mitteilt, stand der 28-Jährige auf einem Gerüst in einer neu errichteten Lagerhalle in der Maffeistraße. Kurz nach 9 Uhr bemerkten andere in der Halle tätige Arbeiter, dass der Mann vom Gerüst auf den Betonboden gestürzt war. Der lebensgefährlich Verletzte wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.

Nach ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck hatte der Mann zur Unfallzeit alleine auf der dritten Etage des Gerüsts in rund sechs Metern Höhe gearbeitet. Zur Überprüfung des technischen Zustands des verwendeten Gerüsts wurde auf Weisung der Staatsanwaltschaft München II ein Gutachter hinzugezogen. Außerdem wurden Berufsgenossenschaft und Gewerbeaufsichtsamt verständigt. (mm)

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion