Putziger Besuch in Bruck

Manege frei für Baby-Tigerin Yarisha

+
Selbstbewusst präsentiert sich Yarisha am Tag vor ihrem ersten großen Auftritt. Im Bett ihres Dompteurs schläft das Tiger-Mädchen standesgemäß in Tiger-Bettwäsche.

Fürstenfeldbruck - Tigermädchen Yarisha ist erst sechs Wochen alt. Doch sie ist schon ein Star. Am Mittwoch darf sie zum ersten Mal in die Manege.

Das Tiger-Baby feiert beim Circus Montana auf dem Volksfestplatz in Fürstenfeldbruck Premiere auf den Armen von Dompteur Christian Walliser. „Ich trag’ sie zum Finale rein und geb’ ihr das Fläschchen“, erklärt der 32-Jährige.

Yarisha heißt Kämpferin. Und kämpfen musste sie von klein auf, als Frühchen mit zu kleiner Lunge von der Mutter abgelehnt. Walliser adoptierte sie quasi. Alle zwei Stunden bekommt sie ihr Fläschchen und wird massiert. 20 Stunden am Tag schläft sie, rund 15 Minuten trainiert sie spielerisch.

Zuckersüß! Tigerbaby Yarisha besucht Bruck

Mit zweieinhalb Jahren darf das Tigermädchen dann richtig auftreten. Und zwar in Christian Wallisers Show „Raubtiere hautnah“.

Der Zirkus ist bis 3. Juni in Fürstenfeldbruck. (miu)

Auch interessant

Meistgelesen

Hundehasser: 1000 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt
Hundehasser: 1000 Euro Belohnung für Hinweise ausgesetzt
Tödlicher Unfall in Gröbenzell: S-Bahn erfasst Puchheimer
Tödlicher Unfall in Gröbenzell: S-Bahn erfasst Puchheimer
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Alkohol-Orgien, Raser, Vandalen - Freisinger berichten von Katastrophen-Viertel
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus
Schüler und Rentner (92) krachen mit den Rädern zusammen - Krankenhaus

Kommentare