An besonders gefährlicher Stelle

Mann rast mit 211 km/h über die Landstraße

Bergkirchen - Einen gefährlichen und verbotenen Geschwindigkeitsrekord hat ein 30-jähriger Mann aus dem Landkreis Dachau vor kurzem gebrochen. Mit 211 Stundenkilometern raste er über die B471.

Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Fürstenfeldbruck standen am Sonntag auf der B471 zwischen Oberschleißheim und dem Anschluss zur A8, um die Geschwindigkeit der vorbeifahrenden Autos zu messen. An diesem Streckenabschnitt kommt es laut Polizei immer wieder zu schweren Unfällen.

Kurz nach 15 Uhr ging ihnen dann ein besonders dicker Fisch ins Netz: Der 30-Jährige war mit einem "sehr leistungsstarken Pkw" mit 211 Stundenkilometern in Richtung Fürstenfeldbruck durch den Radar gerast. Zugelassen sind hier 100 Stundenkilometer. In der Polizei-Mitteilung ist von einem "verbotswidrigen und gefährlichen Geschwindigkeitsrekord" die Rede.

Der 30-jährige Autofahrer bekam dann bereits am nächsten Tag Besuch von den Beamten. Er ist erst einmal weg von der Straße: drei Monate Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg und das höchste Bußgeld, das der Katalog hergibt, also 600 Euro.

Der Bußgeld-Katalog für Temposünder

Der Bußgeld-Katalog für Temposünder

kg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video

Kommentare