Mann (56) ertrinkt auf dem Heimweg von Kirchweih

+
Feuerwehr und Wasserwacht haben am Sonntag nach einem vermissten Mann gesucht und ihn schließlich tot in der Sempt gefunden.

Altenerding - Tragisches Ende einer Vermisstensuche auf der Sempt in Altenerding: Rettungstaucher der Wasserwacht Erding bargen die Leiche eines 56-Jährigen. Er war nach einem Wirtshausbesuch vermisst worden.

Der Mann war nach dem Besuch eines Kirchweihfestes im Gasthof Adlberger am späten Samstagabend nicht nach Hause zurückgekehrt. Die Angehörigen alarmierten gestern Nachmittag die Einsatzkräfte der Feuerwehren Altenerding und Erding, die Wasserwacht sowie den BRK-Rettungsdienst.

Die Sempt zwischen Ardeostraße und Lukasmühle wurde akribisch abgesucht, nachdem bekannt war, dass der Gesuchte gegen Mitternacht hinter der Semptbrücke auf einen Uferweg abgebogen war, um zu seinem nur rund 150 Meter entfernt liegenden Wohnhaus zu kommen. Dort traf er aber nie ein. Zunächst suchte die Feuerwehr den Bereich mit Booten ab.

Rettungstaucher gingen der Sempt bis auf den Grund. Weitere Retter suchten den Fluss unterhalb des Wehres bis in den Stadtpark hinein ab. Als sich die Rettungskräfte gegen 15.30 Uhr entschlossen, die Suche abzubrechen, wurde einer der Taucher doch noch fündig. Bei der geborgenen Leiche handelte es sich zweifelsfrei um den 56-Jährigen. Der Mann galt als sehr zuverlässig, so dass bislang von einem tragischen Unfall auszugehen ist.

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Kurioser Unfall auf A8: Fliegendes Auto „überholt“ anderes
Kurioser Unfall auf A8: Fliegendes Auto „überholt“ anderes
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht

Kommentare