Polizei jagt Nacktfilmer in den Isarauen

Geretsried - Ein aufmerksamer Augenzeuge alarmierte am Montag gegen 16.45 Uhr die Geretsrieder Polizei: Ihm war in den Isarauen ein nackter Mann aufgefallen, der mit seiner Videokamera offensichtlich eine Frau filmte.

Diese nahm wie Gott sie schuf auf einer Kiesbank ein Sonnenbad. Als der Augenzeuge den Spanner ansprach, zog sich der Mann eine schwarze Sporthose an und machte sich aus dem Staub. Der Unbekannte ist zirka 40 Jahre alt, von kräftiger Statur und hatte einen Verband am Arm. Der Vorfall ereignete sich zwischen der Alpen- und Sperlingstraße.

Vom Eibsee bis Usedom: Hier ist Nacktsein ausdrücklich erwünscht

Vom Eibsee bis Usedom: Hier ist Nacktsein erwünscht

„Mit Beginn der Badesaison ist damit zu rechnen, dass es zu sittlich anstößlichen Handlungen oder gar Straftaten kommt“, warnt Geretsried Polizeichef Walter Siegmund. Er weist zugleich darauf hin, „dass gemäß der bayerischen Badeverordnung das Baden ohne Badekleidung nicht gestattet ist“.

cce

Rubriklistenbild: © dpa

auch interessant

Meistgelesen

Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen

Kommentare