Große Suchaktion

Mann im Klostersee vermisst

+

Ebersberg – Der Alarm kam gegen 16.10 Uhr. Ein Mann war im Klostersee ins Wasser gegangen und plötzlich verschwunden. Er konnte offenbar nicht schwimmen. 

Bei dem am Ebersberger Klostersee Vermissten handelt es sich nach Angaben der Polizei Ebersberg um einen 20-jährigen Mann, der am Sonntag gegen 16.15 Uhr ins Wasser gegangen war, um sich zu waschen. Dabei habe er den Halt verloren und sei untergegangen. Die mehrstündige Suche nach ihm bis in die Nachtstunden verlief ergebnislos und wird heute fortgesetzt. Es wurden erneut Hunde angefordert, nachdem eine Suche vom Polizeihubschrauber aus in den Morgenstunden ergebnislos verlaufen war. Die Polizei und die Wasserwacht bitten darum, das Gelände am See nicht zu betreten und nicht zu schwimmen, so lange die Suche läuft.

Zuvor waren mehrere Badegäste in den See gesprungen, um den Vermissten zu suchen, jedoch ohne Ergebnis. Schnell waren auch Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Roten Kreuzes vor Ort. Zunächst machten sich Helfer mit Thermoanzügen und auf Schwimmbrettern auf die Suche. Auch ein Hubschrauber war im Einsatz, um die Aktion aus der Luft zu unterstützten.

Die Badegäste hatten zu diesem Zeitpunkt bereits das Strandbad verlassen. Der Zugang wurde gesperrt. Dann versuchte ein erster Taucher den Vermissten zu finden, zum Schluss waren sieben Mann mit Pressluftatmern im Wasser. Mit einem Boot wurden sie zu der im See schwimmenden Plattform hinausgefahren. Von dort aus ließen sie sich dann ins Wasser gleiten..

Bilder: Suchaktion nach Mann im Klostersee

Bilder: Suchaktion nach Mann im Klostersee

Inzwischen kamen immer mehr Helfer am See an, auch aus dem weiteren Umfeld. Mit mehreren Booten wurde die Suche intensiviert. Da eine starke Strömung festgestellt wurde, suchten weitere Taucher vom Abfluss des Sees aus in Richtung Steg.

lan

auch interessant

Meistgelesen

Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Pflege zu teuer: Pensionär holt seine Frau wieder nach Hause
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Schulbus auf Irrfahrt: Kinder in Panik
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen
Starnbergerin erkrankt dreimal an Legionellen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion