Mann lässt Wrack quer auf B2 stehen

Symbolbild

Traubing - Wie irre ist das denn? Ein 32-Jähriger hat nach einem Unfall auf der B2 bei Traubing seinen Wagen einfach quer auf der Straße stehenlassen und ging davon. Ein Taxi krachte voll in den Pkw.

Gegen 4.40 Uhr war der 32-jährige Mann aus Peißenberg am Samstag mit seinem BMW Richtung Weilheim unterwegs, als er aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Der 3er-BMW mit ungarischer Zulassung schleuderte zurück auf die B2 und blieb quer zur Fahrbahn liegen.

Das kümmerte den Mann jedoch wenig. Leicht verletzt machte er sich nach Angaben der Starnberger Polizei zu Fuß auf den Weg nach Weilheim. Das Wrack ließ er einfach stehen.

Wenig später kam ein Taxi-Fahrer (55) aus München die B2 entlang und krachte mit seinem Wagen voll in den BMW. Der wurde dadurch in den Graben geschleudert. Der Münchner überstand den Unfall zum Glück leicht verletzt. Der Sachschaden wird mit mindestens 15 000 Euro angegeben.

Die Polizei ermittelt gegen den Peißenberger wegen Unfallflucht und gefährlichem Eingriffs in den Straßenverkehr.

Auch interessant

Meistgelesen

In Flughafen-Nähe: Auto bricht durch Leitplanke - defekter Lkw kommt hinzu
In Flughafen-Nähe: Auto bricht durch Leitplanke - defekter Lkw kommt hinzu
Dieses Traditionsgasthaus wird abgerissen - und dann neu aufgebaut
Dieses Traditionsgasthaus wird abgerissen - und dann neu aufgebaut
Unfall mit drei Lkw und drei Autos
Unfall mit drei Lkw und drei Autos
Ersthelfer retten Radfahrer (50) in Poing das Leben
Ersthelfer retten Radfahrer (50) in Poing das Leben

Kommentare