Überwältigt

Mann schlägt auf S-Bahnfahrgäste ein

+
So entspannt ging es beim Einsatz in Ismaning nicht zu. 

Pfefferspray und Schlagstock mussten Bundespolizisten in Ismaning gegen einen Freisinger (29) einsetzen, der in der S-Bahn Fahrgäste geschlagen haben soll. 

Ismaning - Ein 29-Jähriger, der in Verdacht steht, in der Flughafen-S-Bahn (S 8) am Sonntagmorgen, 20. August, Reisende körperlich attackiert zu haben, widersetzte sich heftig, als Beamte der Bundespolizei eingegriffen haben. Die Beamten mussten zur Überwältigung des Mannes am Haltepunkt Ismaning Pfefferspray und Schlagstock einsetzen.

Täter war betrunken

Reisende informierten die Bundespolizei gegen 1.15 Uhr telefonisch über einen Mann, der in der fahrenden S-Bahn (S8) mehrere Personen schlagen würde, meldet die Polizei. Eine alarmierte Streife traf den Mann in der S-Bahn am Haltepunkt Ismaning an. Bei der Identitätsfeststellung am Bahnsteig beleidigte der Mann, wie sich herausstellte ein 29-Jähriger aus Freising, die Beamten und griff sie zudem sofort an. Als er zu flüchten versuchte, überwältigten ihn die Bundespolizisten. Bei der Überwältigung wurden Schlagstock und Pfefferspray eingesetzt, da der 29-Jährige den Beamten heftige Gegenwehr leistete.

Ein Polizist verletzt

Im weiteren Verlauf kamen eine weitere Streife der Bundespolizei sowie auch Beamte der Polizeiinspektion Ismaning zum Haltepunkt. Ein Bundespolizist erlitt Schürfwunden und klagte anschließend über Schmerzen in der Hand. Die Staatsanwaltschaft ordnete die Haftrichtervorführung an. Gegen den Freisinger, bei dem Atemalkoholwert von 2,16 Promille festgestellt wurde, wird wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung ermittelt.

Erste Ermittlungen zu den "Schlägen in der S-Bahn gegen Reisende" ergaben, dass der Mann vier Personen, die sich auf dem Weg zum Flughafen befanden, körperlich attackiert haben soll.
 

Auch interessant

Meistgelesen

Dramatische Szenen in Vaterstetten - doch es ist nicht, wonach es zunächst aussieht
Dramatische Szenen in Vaterstetten - doch es ist nicht, wonach es zunächst aussieht
Ärger nach Abistreich: Es soll sogar Verletzte gegeben haben
Ärger nach Abistreich: Es soll sogar Verletzte gegeben haben
Respekt! Gräfelfinger macht mit 13 sein Abi - aber ein Problem gibt es
Respekt! Gräfelfinger macht mit 13 sein Abi - aber ein Problem gibt es
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße
Illegales Autorennen: Zwei Männer (21) rasen mit mehr als 300 PS über die Münchner Straße

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.