Gegen Baum gerast

Harleyfahrer stirbt neben Kruzifix

Oberpframmern - Ein 54-jähriger Mann hat in Oberpframmern die Kontrolle über sein Motorrad verloren und ist bei einem schweren Sturz gestorben.

Oberpframmern: Harleyfahrer stirbt neben Kruzifix

Alle ärztliche Kunst war vergebens: Die Wiederbelebungsversuche konnten den Harleyfahrer nicht mehr ins Leben zurückholen. In Oberpframmern ereignete sich in der Nacht auf Dienstag ein tödlicher Verkehrsunfall.

Ein 54-Jähriger war mit seiner Harley Davidson in Richtung Esterndorf nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. An dieser Stelle befinden sich auf einer Strecke von 700 Metern die einzigen Bäume: drei große Linden an einem Wegkreuz, die als Naturdenkmal gelten. Unglaublich: Der Mann steuerte sein schweres Motorrad durch eine Lücke von knapp einem Meter zwischen den Bäumen, wobei der Fahrer wohl abgeworfen wurde und nach 15 Metern auf einem Feldweg zu liegen kam. Dort wurde er von einer Verkehrsteilnehmerin aufgefunden. Trotz andauernder Reanimationsversuche von Feuerwehr und Rettungsdienst verstarb der 54-Jährige noch am Unfallort. In Zusammenarbeit mit einem Gutachter wird die Polizei Ebersberg nun versuchen, den genauen Unfallhergang zu ermitteln. Die Feuerwehr Oberpframmern unterstützte die Polizei bei der Unfallaufnahme.

mps

Rubriklistenbild: © Gaulke

auch interessant

Meistgelesen

Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Frau von Lkw gerammt: „Da ist man auch als Polizist betroffen“
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Dutzende Pendler sauer: Zugführer fährt ohne Fahrgäste los
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Vermisster 23-Jähriger wieder aufgetaucht
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video
Ein Streich der Extraklasse: Sie bauten das Schneeauto - Video

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion