Täter konnte flüchten

Brutale Schlägerei in Schule: Jugendliche (15) gehen aufeinander los - Rettungshelikopter muss kommen

+
Zwei Schüler haben sich an der Markt Schwabener Mittelschule heftig geprügelt.

Eine folgenschwere Schlägerei hat sich in der Markt Schwabener Mittelschule ereignet. Ein Schüler musste danach mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden.

Markt Schwaben -  Laut Polizei hat sich der Vorfall so abgespielt: Am Mittwoch kam es in der Mittagszeit in der Grafen-von-Sempt-Mittelschule in Markt Schwaben zu einer handgreifliche Auseinandersetzung zwischen zwei 15-Jährigen. Dabei schlug einer der Schüler dem anderen mit der Faust ins Gesicht, sodass dieser zusammensackte und gegen ein Schuhregal fiel. 

Auch interessant: Jugend-Cliquen treffen auf Spielplatz aufeinander – übles Ende, wie nordbuzz.de* berichtet

Brutale Schläerei: Täter flüchtete - Opfer in Klinik

Der Jugendliche erlitt daraufhin Krampfanfälle und erbrach sich. Während der Täter aus der Schule flüchtete, wurde der Geschädigte von zwei Notärzten, Rettungsdienst und First Responder behandelt. Anschließend musste er mit dem Rettungshubschrauber Christoph 1 in ein Münchner Klinikum geflogen werden, konnte aber bereits am Donnerstag wieder entlassen werden. 

Die Polizei hatte auf der Suche nach dem Täter eine Fahndung mit insgesamt vier Streifenbesatzungen der Inspektion Poing im Raum Markt Schwaben ausgelöst. Der Beschuldigte muss sich nun wegen Körperverletzung verantworten.

Lesen Sie auch:

Lkw-Fahrer vertraut Navi, doch das wird ihm zum Verhängnis - Feuerwehr eilt zur Rettung

So hatte sich ein Lkw-Fahrer die Fahrt wohl nicht vorgestellt. Er traute dem Navi, doch dann musste die Feuerwehr ausrücken.

Feuer in Hochhaus - Polizei muss gegen Gaffer vorgehen, um Einsatz abzusichern

Dieser Vorfall macht sprachlos: Knapp 100 Einsatzkräfte rückten zu einem Brand in einem Hochaus aus. Doch sie wurden von Anwohnern und Gaffern behindert, so dass die Polizei einschreiten musste.

DWD gibt Warnung heraus - Schnee sorgt für Chaos am Flughafen und auf Autobahnen

Wetter-Warnung: Über Nacht hat es in Bayern kräftig geschneit und es soll noch mehr Neuschnee kommen. Auf Autobahnen und Straßen herrscht Chaos. Alle Informationen im Ticker.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Getränkelaster erfasst Radfahrer: Schreckliche Tragödie im Landkreis Ebersberg
Getränkelaster erfasst Radfahrer: Schreckliche Tragödie im Landkreis Ebersberg
Schwerer sexueller Missbrauch entsetzt Feuerwehr: Ein Vater bringt Stein ins Rollen
Schwerer sexueller Missbrauch entsetzt Feuerwehr: Ein Vater bringt Stein ins Rollen
„Monsterfisch“ beißt Frau beim Baden - Gemeinde reagiert umgehend mit eindringlicher Warnung
„Monsterfisch“ beißt Frau beim Baden - Gemeinde reagiert umgehend mit eindringlicher Warnung

Kommentare