SEK-Einsatz in Düsseldorf: Siebenjähriges Mädchen getötet 

SEK-Einsatz in Düsseldorf: Siebenjähriges Mädchen getötet 

Polizei suchte mit Hubschrauber

Maskierter mit Pistole überfällt Unterföhringer Spielothek - flüchtig

Ein maskierter Mann, der mit einer Pistole bewaffnet war, hat am Dienstag eine Spielothek in Unterföhring überfallen. Der Täter ist auf der Flucht. 

Unterföhring - Ein bewaffneter und maskierter Räuber betrat am Dienstag gegen 22.50 Uhr eine Spielothek in Unterföhring. Wie die Münchner Polizei berichtet, bedrohte er zwei Angestellte mit einer Pistole und forderte sie auf, das Bargeld aus der Kasse herauszugeben. 

Die Angestellten folgten der Aufforderung und packten das Bargeld in den Rucksack des Täters. Im Anschluss flüchtete der Räuber mit der Tatbeute in unbekannte Richtung. Ein Zeuge sah außerhalb der Spielothek zwei maskierte Männer davonlaufen. Die Polizei geht daher davon aus, dass ein zweiter Räuber vor der Spielhalle als Aufpasser abgestellt war. Weiter konnte der Zeuge erkennen, dass die Täter in Richtung einer nahegelegenen Kleingartenanlage flüchteten.

Die beiden Angestellten verständigten unmittelbar nach dem Raubüberfall die Polizei.

Polizei sucht den Täter und Zeugen

Eine sofort eingeleitete Fahndung, bei der auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam, verlief ohne Erfolg. 

Täterbeschreibung: Männlich, ca. 180-185 cm groß, schlanke Figur, sprach hochdeutsch, bekleidet mit schwarzer Sturmhaube mit zwei Augenlöchern, einem dunkelgrauen Kapuzenpullover, schwarzer Jogginghose, hellen Turnschuhen und gelben Handschuhen. Trug einen schwarzen Rucksack mit sich und war mit einer Pistole bewaffnet. 

Die Polizei bittet Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, sich zu melden. Kontakt: Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Telefon 089/2910-0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle.

mm/tz

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Park-Abzocke“? Kunde ist wütend über Strafzettel - 30 Euro obendrauf nach Einkauf
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
„Ich dachte, die Welt geht unter“: Feuerwehr-Großeinsatz zu denkbar schlechtem Zeitpunkt
So traurig: Der Zugang zu dieser atemberaubenden Attraktion ist seit acht Jahren gesperrt
So traurig: Der Zugang zu dieser atemberaubenden Attraktion ist seit acht Jahren gesperrt
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander
Trümmerfeld und sechs Verletzte: Lieferwagen und Ford rauschen frontal gegeneinander

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.